Cisco kauft Insieme Networks

NewsStrategie

Cisco hat den Kauf des kalifornischen Start-Ups Insieme Networks abgeschlossen und baut damit seine Application Centric Infrastructure (ACI) aus.

Cisco verstärkt mit der Übernahme von Insieme Networks sein Angebot für anwendungszentrierte Data Center-Infrastruktur (ACI). Das im Privatbesitz befindliche Start-Up Insieme Networks ist in San Jose in Kalifornien ansässig. Es arbeitet an Technologien für Netzwerke der Zukunft und damit auch an ACI.

Die Application Centric Infrastructure (ACI) verwandelt das Netzwerk in eine Plattform, über die jede IT-Anwendung On-Demand bereitgestellt werden kann. Zugleich vereinheitlicht Cisco ACI virtuelle und physische Netzwerksegmente im Rechenzentrum.

ACI ordnet über Policy Templates automatisch Netzwerkressourcen und Sicherheitsrichtlinien zu und optimiert zugleich die Lastverteilung und den Durchsatz. Virtuelle Maschinen lassen sich in wenigen Minuten bereitstellen. Aufwand und Kosten für das Management sinken, ebenso die Fehlerquote. Das Ausrollen von Anwendungen im Netzwerk soll in Minuten statt bisher Monaten möglich sein.

Ein offenes Ökosystem für Partner soll die Entwicklung von ACI begleiten. An Bord sind bereits BMC, CA Technologies, Citrix, EMC, Embrane, Emulex, F5, IBM, Microsoft, NetApp, Panduit, Puppet Labs, NIKSUN, OpsCode, Red Hat, SAP, Splunk, Symantec, VCE und VMware. Cisco stellt offene Schnittstelle zur Verfügung, mit denen sich weitere Partner an ACI beteiligen können.

Lesen Sie auch :