Cisco und NetApp erweitern FlexPod

NewsProdukteStrategie
Alexander Wallner, Geschäftsführer von NetApp Deutschland

Cisco und NetApp bauen ihre Referenzarchitektur FlexPod mit neuen validierten Designs vor allem für Big Data weiter aus.

Cisco und NetApp führen FlexPod Select ein, die erste Produktfamilie innerhalb des FlexPod Portfolios, die auf dedizierte Workloads wie etwa Hochleistungsanwendungen ausgerichtet ist. Zielgruppe sind zunächst Hadoop-basierte Big-Data-Applikationen im Finanz- und öffentlichen Sektor, im Einzelhandel, in der Produktion und anderen Märkten.

Die FlexPod Select Familie kombiniert NetApp E-Series und FAS Storage-Systeme, Cisco Server, Cisco Netzwerkkomponenten und Cisco Management Software in einer Architektur. Sie beschleunigt Analyseprozesse und Rentabilität und liefert eine hohe Performance und Speicherdichte sowie modulare Flexibilität. Als erste Lösung wurde die Open-Source-Analyseplattform Hadoop für FlexPod Select validiert und somit kann Hadoop sehr schnell und ohne Risiko im Unternehmen implementiert werden.

FlexPod Select mit Hadoop ist für die Cloudera mit Apache Hadoop (CDH) und die vHortonworks Data Platform (HDP) validiert. Beide Konfigurationen beschleunigen die Inbetriebnahme einer hochverfügbaren Hadoop-Umgebung auf FlexPod Select.

Die FlexPod Datacenter-Lösungen integrieren nun auch die Switches der Cisco Nexus 7000 Serie. Sie bieten nicht nur höchste Nonstop-Netzwerkverfügbarkeit, sondern auch Top-Skalierbarkeit mit bis zu 768 10-Gigabit-Ethernet-Ports. Im Verbund mit FlexPod entstehen damit durchgängige Fibre Channel over Ethernet (FCoE)-Verbindungen in einer Unified Ethernet Fabric. Für DCI-Fähigkeiten bei Datacenter-übergreifenden Implementierungen ist ebenfalls gesorgt.

Neu im Portfolio ist zudem FlexPod Datacenter mit SnapProtect. Die Lösung bietet umfassendes Disk-to-Disk-to-Tape (D2D2T) Backup und Recovery mit spezifizierten Implementierungsleitfäden für VMware, NAS Shares und Microsoft Exchange.

Dank ihrer gemeinsamen Vision eines Unified Datacenters konnten NetApp und Cisco die Verbreitung von FlexPod seit der Markteinführung 2010 sehr schnell steigern und verzeichnen für diese Lösung heute mehr als 2.400 Kunden und 900 Vertriebspartner in über 35 Ländern.

“Im Interesse unserer gemeinsamen FlexPod Kunden sind Cisco und NetApp der konstanten Innovation verpflichtet. Die Erweiterung des Portfolios bietet noch mehr Flexibilität in Unified Datacentern mit offener, skalierbarer Multicloud-Infrastruktur und unterstützt jetzt auch einige der weltweit größten Datenbestände. Gemeinsam können wir Kunden helfen, ihre Datacenter-Infrastruktur zu vereinfachen und die IT von einer Kostenstelle zu einem Asset für Innovation und Erfolg umzugestalten,” sagt Patrick Schmidt, Director Data Center Sales, Cisco Zentraleuropa.

“NetApp und Cisco wollen FlexPod weiter vorantreiben und die Plattform auf große Datenmengen zuschneiden”, sagt Alexander Wallner, Area Vice President Central EMEA, bei NetApp. “Je mehr Kunden Management Tools wie Hadoop nutzen, desto wichtiger wird es, Infrastruktur und Management zu vereinfachen, Budgets effizient einzusetzen, Risiken zu reduzieren und die Agilität der IT zu steigern.”

Lesen Sie auch :