Lenovo bestreitet Interesse an RIM

Köpfe
Lenovo-Finanzche Wwong Wai Ming (Bild: Lenovo)

Die Gerüchte über einen Kauf von Research in Motion (RIM) beruhen auf Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden, stellt Lenovo klar.

Nachdem der Wirtschaftsdienst Bloomberg am Freitag über ein angebliches Kaufinteresse von Lenovo berichtet hatte und dabei Finanzchef Wai Ming Wong als Kronzeugen zitiert hatte, hat jetzt der chinesische PC-Hersteller ein offizielles Statement abgeben: Normalerweise kommentiere man keine Gerüchte über Übernahmen. Wong habe aber in einem Interview über die generelle Zukaufsstrategie gesprochen. Als er von einem Journalisten konkret auf RIM angesprochen wurde, habe der Finanzchef über allgemeine Strategie gesprochen.

Lenovo sei fokussiert auf Wachstum, sowohl organisch als auch durch Zukäufe. Wenn sich eine anorganische Gelegenheit biete, würde man erkunden, ob es eine strategische Übereinstimmung gebe.

Auch RIM selbst betonte, das Unternehmen sei fokussiert auf den Launch von Blackberry 10 am 30. Januar und die Strategie sei unverändert.

Lesen Sie auch :