Ein Meilenstein für SAP

News

Laut SAP-Co-CEO Snabe ist die Business Suite auf Hana eine technologische Innovation, die einen massiven Durchbruch bedeutet und eigentlich R/4 heißen sollte.

Hana ist in den Augen von SAP-Co-CEO Jim Hagemann Snabe nicht nur eine Revolution, sondern die Neuerfindung der Datenbank. Der Start von SAP R/3 bedeutete den Durchbruch für die Client/Server Architektur und ebnete den Weg zur erfolgreichsten Business Software der Geschichte. Ähnliches erwartet Snabe vom Start der Business Suite auf Hana.

„Die Welt hat sich seit R/3 verändert, die Produktzyklen sind verkürzt. Die Geschwindigkeit hat sich radikal verändert, wir müssen uns darauf einstellen. Es ist eine Welt mit vielen Unsicherheiten, Finanzierung ist schwerer zu bekommen. Heute wird die Reise abgeschlossen, über die wir seit drei Jahren gesprochen haben.“ Einige Kunden verwenden die Suite in Echtzeit bereits: „Wir ersetzen Planung durch konstante Kontrolle.“

Die Kunden können das Business neu definieren und in eine neue Ära eintreten, in denen zwei Wertschöpfungen hervorstechen: Für das Business ist es eine Gelegenheit, die Mitarbeiter in Planung einzubeziehen und schneller zu werden. Für die IT-Abteilung steht die mögliche Vereinfachung im Vordergrund: „Wir sind seit 45 Jahren immer komplexer geworden. Die Komplexität lag an langsamen Disks, wir haben Fragestellungen präaggregiert, es gab viele redundante Daten. Jetzt kann es an mit In-Memory an Vereinfachung gehen“, erklärt Snabe. Als Beispiel gibt er an, dass in einer CRM Installation 50 Prozent der Daten Indizes waren, das kann jetzt entfallen.

Snabe sieht eine massive neue Gelegenheit, bekräftigt aber: „Wir werden weiter offen bleiben und werden auch weiterhin auf allen Datenbanken laufen, die Kunden sollen die Auswahl haben.“ Die Business Suite läuft auf jeder Datenbank. SAP setzt auf die starken Partner IBM, HP, Accenture und alle anderen Partner im Ökosystem.

Snabe stellt sich die rhetorische Frage, ob die neue Version nicht eigentlich R/4 heißen sollte: „Das hätten wir machen können, aber wir wollten nicht disruptiv sein.“ Die Kunden können weitermachen wie bisher und erhalten Hana als Enhancement Pack. Die Bezeichnung R/4 hätte für den falschen Eindruck gesorgt.

Snabe betont, für das Enhancement Pack gebe es keine zusätzlichen Kosten, nur Hana als Datenbank muss lizenziert werden (zu ähnlichen Kosten wie andere Datenbanken). Auf Nachfrage präzisiert Snabe, das sei ein Betrag von 15 Prozent der Lizenzkosten der Business Suite, also doch ein ordentlicher Brocken.

 

Lesen Sie auch :