Palo Alto mit erfolgreichem Börsengang

NewsStrategie

Palo Alto Networks hat 260,4 Millionen Dollar bei seinem Debut an der New Yorker Börse erlöst.

Next Generation Firewalls sind nicht nur bei den Kunden gefragt, sondern auch bei den Börsianern. Palo Alto Networks hat an der New York Stock Exchange 6,2 Millionen Aktien zu jeweils 42 Dollar verkauft und lag damit erheblich über dem ursprünglichen Angebot.

Es ist damit nach ServiceNow und Kayak Software ein weiterer erfolgreicher Börsengang im Technologie Sektor. Das zeigt, dass die Branche das Debakel des Facebook IPO erfolgreich weggesteckt hat.

Bei Palo Alto halten die ursprünglichen Investoren, die Venture Kapitalisten Greylock Partners and Sequoia Capital, weiter41 Prozent der Anteile. Von diesen wollen sie sich auch in Zukunft nicht trennen.

Palo Alto hat on Februar bis April einen Umsatz von 65,7 Millionen Dollar erzielt, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Das Unternehmen schreibt mittlerweile schwarze Zahlen.

Lesen Sie auch :