VCE will neue Partner gewinnen

NewsProdukteRetail

VCE sieht sich mit explosivem Wachstum und einem einzigartigen Geschäftsmodell. Jetzt sollen Partner in Europa hinzukommen.

Michael Cappelas, Chairman und CEO von VCE, lässt es Selbstbewusstsein nicht fehlen. “Wir sind Marktführer bei intelligenter konvergenter Infrastruktur.” Das aus der
Partnerschaft von Cisco, EMC, Vmware und Intel entstandene Unternehmen will nicht mehr nur Services bieten. Im Angebot ist Vblock System, das Compute, Netzwerk und Storage integriert, ein x86 Mainframe ohne Kabel. Im Kern basiert es auf Intel Cisco UCS, Netzwerk von Cisco, VNX von EMC, VMWare physisch und logisch vorkonfiguriert.
“VCE redefiniert IT mit dynamischen Pools von Compute und Storage. Ziel ist es, die Wartungskosten im Rechenzentrum zu reduzieren.”, so Cappelas. “Seit dem Start 2009 sind über 125 Partner hinzugekommen. Die Produkte werden ausgebaut, wir verdoppeln uns jedes Quartal (zuletzt 800 Millionen Dollar).”
Neu ist die Vblock 700 LX Plattform (EMC Symetrix 10 k, Cisco UCS Server, Cisco Nexus Switches, Vmware vSphere v5), ab heute erhältlich.
Cappelas setzt auf ein Partner led Model: “Unsere Partnerstrategie war bisher vor allem auf die USA beschränkt, der internationale Ausbau wird jetzt beschleunigt. Wir suchen System Integratoren, Solution Provider, ISVs. Wir Geben seit kurzem Preis- und technische Informationen an Partner weiter. Die 125 bestehenden Partner sind nur Basislinie für weiteres Wachstums, sind fokussiert auf die Besten. Wir bauen unser Support-Modell aus. Wir bieten wirklich optimierte Systeme, nicht nur Referenzarchitekturen. Vblock ist nur der Anfang. Wir wollen keine Cloud bauen und keine Anwendungen, um Channel-Konflikte zu vermeiden.”

Lesen Sie auch :