Blackberry Messenger ist Sündenbock

News

Der Londoner Bürgermeister Boris Johnson hat angesichts der Unruhen in seiner Stadt die Abschaltung des Blackberry Messenger Services gefordert.

Plündern per Twitter, Facebook und Blackberry. Die schweren Unruhen in London, wo Jugendliche wahllos Geschäfte ausrauben und vor allem Handys, Computer und teure Kleider stehlen, haben vor allem einen Grund: Den Blackberry Messenger Service (BBM). Das ist jedenfalls die Sichtweise des Londoner Bürgermeister Boris Johnson, der schon als nächster britischer Premierminister gehandelt wird. In Großbritannien hat der Blackberry unter Teenagern einen Marktanteil von 37 Prozent. Da die Nachrichten über den BBM verschlüsselt gesendet werden, tut sich die Polizei schwer, Verabredungen zu Raubzügen im Vorfeld zu erkennen. Bereits verschiedene arabische Staaten hatten sich beschwert, dass die Verschlüsselung des Blackberry zu gut sei und Terroristen ihr Handwerk erleichtere. Blackberry-Hersteller Research in Motion sagte zu, mit den Behörden zusammenzuarbeiten.

Lesen Sie auch :