NT plus geht vollständig in Actebis Peacock auf

News

Die bereits seit einiger Zeit assoziierten Distributoren werden ab 1. November 2010 nur noch als ein Unternehmen auftreten. In diesem Rahmen wird NT plus künftig ein Geschäftsbereich von Actebis Peacock für das TK- und ITK-Business sein.

Die Actebis-Gruppe lässt dem Zusammenwachsen der beiden Distributionsschwestern Actebis Peacock und NT plus in einzelnen Bereichen nunmehr die komplette Integration folgen. Der bisherige Standort in Osnabrück bleibt Sitz von NT plus. Erklärtes Ziel der Actebis-Gruppe ist es, neben der Informationstechnologie und der Unterhaltungselektronik die Telekommunikation als dritte strategische Säule sowohl in Deutschland als auch in Europa auszubauen. 

Mit dem Betriebsübergang entsteht eine neue Business Unit mit klarem TK- und ITK-Fokus unter dem Dach von Actebis Peacock. NT plus bildet mit mehr als 160 Mitarbeitern einen der größten Geschäftsbereiche und unterstreicht damit die Bedeutung der Telekommunikation für Actebis Peacock und die Actebis-Gruppe. Geleitet wird sie von Dr. Volker Flemming, der im Juli 2010 die Verantwortung für NT plus übernommen hatte und seitdem an der Zusammenführung aktiv mitwirkt. 

Am NT plus-Standort in Osnabrück konzentrieren sich die einkaufs- und vertriebsrelevanten NT plus-Geschäftsbereiche: Netzvermarktung, GSM-Endgeräte, Navigation, TK-Systeme, Audio-/Videoconferencing wie auch die SEAMCOM. Der im März gegründete Systemdistributor für den professionellen Mobil- und Richtfunk stattet in erster Linie professionelle Funkfachleute, Behörden und Organisationen wie zum Beispiel Polizei, Feuerwehr oder Rettungszentren mit Sicherheitslösungen aus.

Bereiche des Vertriebs wurden zwischen Osnabrück und Soest enger verzahnt und sind so nach offizieller Darstellung optimal auf die Anforderungen des TK-Marktes und der Wachstumsbereiche ITK-Konvergenz ausgerichtet. Die Verwaltungsaufgaben werden in Soest erledigt. NT plus und Actebis Peacock präsentieren sich künftig verstärkt mit beiden Logos auf Geschäftspapieren, auf Veranstaltungen oder im neuen Online-Shop.

Durch die enge Verknüpfung zwischen NT plus und Actebis Peacock entsteht das umfassendste ITK-Portfolio im deutschen Distributionsmarkt mit mehr als 100.000 Artikeln. Darauf können der IT – sowie der TK-Fachhandel ab 1. November vereinfacht zugreifen. Die neue Online-Plattform für Kunden und Hersteller ersetzt die bisher getrennt geführten Shops für IT- und TK-Kunden. Ein wesentlicher Vorteil liegt darin, dass Fachhandelspartner ihre Zugangsdaten für Login, Produktsuche und Bestellungen – im Gegensatz zur früheren zweimaligen Eingabe – nunmehr nur noch einmal einzugeben brauchen, so der Distributor. Gleiches gilt in Kürze für die Auftragsverfolgung und das Online-Retouren-Tool. Auch fallen nur einmal Frachtkosten an, selbst wenn Artikel aus beiden Sortimenten bestellt werden. Ebenso einheitlich präsentiert sich das Portal im Look & Feel, in dem beide Logos feste Bestandteile sind. Neue Funktionen erhöhen außerdem den Bedienungskomfort. Eine optimierte redaktionelle Suche vereinfacht schließlich das Finden bestimmter Dienstleistungen oder Herstellerthemen.

Uwe Neumeier, Actebis Peacock Geschäftsführer, in dessen Verantwortungsbereich künftig auch die neue TK-Business Unit mit Dr. Volker Flemming als Geschäftsbereichsleiter Telekommunikation fällt, sieht in dem Zusammenschluss große Chancen für die Fachhandelspartner: »NT plus ist mit dieser klaren Positionierung auf TK ein zukunftssicherer Partner für den Handel. TK-Fachhandelspartner können weiterhin auf das Know-how der NT plus-Mitarbeiter in Osnabrück zählen, noch stärker als bisher von den schnellen kundenorientierten Prozessen bei Actebis profitieren und auf gesicherte Kreditlinien und Provisionen setzen.« Darüber hinaus eröffnen sich durch die enge Verbindung zur Actebis Peacock dem TK-Handel neue Geschäftsfelder. NT plus und Actebis Peacock werden auf der nächsten Channel Trends+Visions am 8. April 2011 in Bochum dazu wieder neue Lösungen präsentieren. »Wir setzen auf eine partnerschaftliche, sehr enge Zusammenarbeit mit dem Handel«, betont Neumeier. »Gemeinsam mit unseren Fachhandelspartnern ist dem Wandel in den klassischen TK-Märkten zu begegnen, und gemeinsam können wir uns die Wachstumsmärkte der ITK-Konvergenz erschließen.«

Klaus Hellmich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Actebis-Gruppe

Für Klaus Hellmich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Actebis-Gruppe, ist die NT plus-Integration »ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von Actebis zur ersten Distributionsadresse für ITK-Produkte und -Lösungen nicht nur in Deutschland, sondern auch für Europa«. Dieses Ziel gibt er nicht nur für den deutschen Markt vor: »Gleichzeitig soll das Potenzial der NT plus genutzt werden, um die Position der Actebis-Gruppe in weiteren europäischen Märkten in Richtung Telekommunikation und Konvergenz auszubauen.« Zudem ergeben sich durch die Zusammenführung zusätzliche Potenziale für Kostenreduzierungen und Prozessoptimierungen. »Davon profitieren auch unsere TK-Fachhandelspartner und Systemhäuser«, erklärt Hellmich, »denn niedrige Kosten und höhere Prozesseffizienz wirken sich kundenfreundlich auf die Bestell- und Lieferprozesse und auf das Dienstleistungsangebot aus.« Actebis will in weiteren europäischen Ländern seine ITK-Aktivitäten verstärken und dafür das Experten-Know-how von NT plus als treibende Kraft nutzen.

Durch die gemeinsam betriebene logistische und informationstechnische Infrastruktur werden Synergien zur Kostenreduzierung und damit der Wettbewerbsfähigkeit ausgeschöpft. Gleichzeitig kann Actebis seine führende Stellung im Bereich ITK-Konvergenz ausbauen, um sich mit dem größten ITK-Produkt- und Leistungsportfolio im Distributionsmarkt positionieren zu können. Unabhängig davon hatte Actebis bereits im Vorfeld Mitarbeiterressourcen an die konkrete TK-Marktsituation angepasst, die zu einem Stellenabbau in Osnabrück geführt haben.