Pano Logic Desktopvirtualisierung mit ROI-Analyse-Tool

Produkte

Der Zero Client-Spezialist bietet über sein Partnernetz jetzt Pano QuickStart an, ein neues VMware Tool zur schnellen Implementierung, Analyse und Beurteilung des zu erwartenden ROI durch die Nutzung virtueller Desktops.

Neukunden können sich bei ihrer Desktopvirtualisierung jetzt auf zertifiziertes VDI Fachpersonal verlassen, sagt der Hersteller virtualisierungsbasierender Zero Client Desktops. Durch den neu vorgestellten QuickStart Service soll die Umstellung auf das auf VMware basierende Pano System noch schneller und einfacher werden. Pano Logic hat zusammen mit seinen Vertriebspartnern ein praktisches Analyseprogramm entwickelt, das den Kunden dabei unterstützt, in nur einem Tag das enorme Einsparungspotenzial bei seinen Gesamtbetriebskosten durch die Nutzung einer virtuellen Desktoplösung detailliert zu bestimmen.

Das erklärte Ziel ist die einfache, schnelle Umstellung vom herkömmlichen PC auf ein 100 prozentig zentralisiertes Desktop Computing ohne Übergangsschwierigkeiten. Das eintägige Servicepaket stellt dem Neukunden einen zertifizierten Pano Logic Partner zur Seite. Schwerpunkte des speziellen Trainings für die Partner sind die Installierung, Verwaltung und optimierte Bereitstellung des Pano Systems innerhalb der verschiedensten Netzwerkarchitekturen. Die zertifizierten Pano Logic Partner helfen bei der Installierung, Bereitstellung und Analyse eines Pano System Starter Kits auf VMware Sphere 3.5 und 4 Basis. Im Paket enthalten sind das Pano System für fünf Endnutzer, ein Pano Remote Schlüssel und der Pano Dual Monitor Adapter. Dieser QuickStart Service bietet dem Kunden ein umfangreiches Programm, wobei der bereitgestellte Experte bei  Begutachtung, Planung, Aufbau und Verwaltung der Zero Client Desktopvirtualisierung behilflich ist. Auch werden nach der Implementierung Berechnungen zu ROI und über Einsparungen bei den Gesamtbetriebskosten für Analysezwecke und Berichtswesen zur Verfügung gestellt.

Das QuickStar Programm ermöglicht IT-Mitarbeitern den Zugriff auf das Fachwissen und die Best Practices des Partners bei der Bereitstellung und Optimierung virtueller Desktops und bietet also eine wichtige Hilfe bei der exakten Planungsanalyse ohne zusätzliche Ressourcen und Zeitaufwand. »Mit unserem Zero Client haben wir den Bereich Computing für die Unternehmen völlig umgekrempelt. Das Pano System kommt ohne eine komplexe PC-Verwaltung aus und macht eine komplizierte Zusammenstellung verschiedener Thin Client Architekturen unnötig«, erklärt John Kish, CEO von Pano Logic. »Durch die erheblichen Einsparungen und große Effizienz des Pano Systems lässt sich vermehrt bei den Unternehmen in allen Sektoren eine Umstellung auf den virtuellen Desktop feststellen. Viele Unternehmen verlassen sich auf eine kleine IT-Abteilung, manchmal nur mit einer Handvoll Mitarbeitern. Anderen ist es dagegen wichtiger, bei der Umstellung eine möglichst kurze Übergangsphase zu haben. Mit QuickStart wird sichergestellt, dass neue Nutzer von Anfang an den richtigen Weg einschlagen und das einmal Gelernte für die anderen Unternehmensbereiche reproduzieren können.«

»Pano Logic ist für uns eins der innovativsten Unternehmen im Bereich Desktop Computing. Ihre Produkte, Programme und Dienstleistungen sind ein wichtiger Bestandteil der Wertschöpfungskette für unsere Kunden«, erklärt Heinz-Werner Lankes, Business Manager SBC beim deutschen Pano Logic General Distributor Avnet Technology Solutions. »Die Nachfrage nach virtuellen Desktops wächst rasant, da immer mehr IT-Manager die beträchtlichen Einsparungen und unkomplizierte Handhabung erkennen, die mit Pano Logic möglich sind. Um die Zertifizierung zum Pano Spezialisten zu bekommen, muss ein Partner ein umfangreiches Schulungsprogramm durchlaufen. Nur so kann man Kunden einen Service bieten, der die schnelle und problemlose Umstellung und ein 100 prozentiges Zero Client Computing garantiert.«

»Bei Pano Logic gibt es eine große Menge an Fachwissen und Best Practices im Bereich Desktopvirtualisierung. Nun können auch unsere Kunden von diesem Wissen profitieren«, erklärt Frank Ringel, Virtualization Specialist bei der pdv-systeme Sachsen GmbH, einem der größten deutschen Pano Logic Vertriebspartner. »Wir registrieren eine große Nachfrage von Unternehmen, die zu einem virtuellen Desktop von Pano Logic migrieren wollen. Dem QuickStart Servicepaket können unsere Kunden vertrauen. Uns hilft es, der steigenden Nachfrage gerecht zu werden und den Bereitstellungsprozess weiter zu beschleunigen. So können wir langfristiges Wachstum realisieren.«

Paul Hilder, Managing Director beim führenden Waliser Pano Logic Reseller Open Source Software Company Ltd., ergänzt: »Das neue Pano Logic Schulungsprogramm bereitet uns wesentlich besser darauf vor, die Bereitstellung innerhalb verschiedenster Netzwerkarchitekturen zu optimieren, welche wir bei unserer Arbeit häufig antreffen werden. Braucht ein neuer Kunde Hilfe, wird ihm ein zertifizierter Experte zur Seite gestellt. Pano Logic bietet uns damit als einziges Unternehmen die Möglichkeit, unsere Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Durch QuickStart kann der neue Nutzer sicher sein, dass ihm ein Support zur Seite steht, der genau versteht, wie das Pano System in seiner Computing-Umgebung am besten funktioniert.«