Kaseya geht es sehr, sehr gut

News

Der Anbieter von IT-Managementsoftware vermeldet Rekordgewinne und einen weiteren Wachstumsschub im 1. Quartal 2010. Zudem befindet sich das Unternehmen auf globalem Expansionskurs.

Das Unternehmen konnte weltweit neue Kunden gewinnen und nach eigenen Angaben Rekordgewinne verbuchen. Haupttreiber waren Erlöse aus Verkäufen an IT-Service-Provider, die um mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal anstiegen. Um die weiterhin wachsende Nachfrage erfüllen zu können, wurden neue internationale Niederlassungen eröffnet und die Aktivitäten in Deutschland noch einmal verstärkt.

Kaseya verfügt weltweit über mehr als 350 Mitarbeiter und finanziert sich nach dem Earn-to-Grow-Modell, das heißt, dass Investitionen erst erfolgen, wenn das notwendige Kapital durch Gewinne erwirtschaftet wurde. Das Unternehmen ist eigenfinanziert und operiert unabhängig von externen Investoren. Das explosionsartige Wachstum hat sich mit dem Launch von Kaseya 2, der neuesten Generation der Kaseya Software, die seit Februar 2010 verfügbar ist, noch einmal beschleunigt. Kaseya 2 bietet neben den bewährten Kauflösungen auch erstmals eine Software-as-a-Service(SaaS)-Version, um Unternehmen und IT-Dienstleistern jeder Größenordnung zu ermöglichen ihre IT-Systeme effizienter zu verwalten.

»Kaseya 2 hat im 1. Quartal 2010 das Unternehmenswachstum noch einmal beschleunigt und uns neue Marktsegmente eröffnet. Managed Services Provider können sich mit unserer Software einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, und mehr und mehr Unternehmenskunden erkennen, dass sie mit diesem Instrument ihre Kosten senken und gleichzeitig ihre Produktivität verbessern können«, konstatiert Gerald Blackie, CEO bei Kaseya. »Wir sind sehr gut in das Jahr 2010 gestartet und sind fest davon überzeugt, dass dieser Impuls in die nächsten Monate wirken und aus der globalen Rezession hinaus weiteres Wachstum ermöglichen wird.«

Auch in Deutschland stehen seit Anfang 2010 die Zeichen auf Wachstum. Die personelle Basis wurde noch einmal verstärkt: Ab 1. Mai 2010 konnte mit Volker Laufer ein Regional Sales Manager für den süddeutschen Raum gewonnen werden, weitere Einstellungen sind zum Ende des 2. Quartals 2010 geplant. »Die Ergebnisse des 1. Quartals 2010 und das schnelle Wachstum des Unternehmens zeigen, dass wir mit unserem Produkt die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen«, resümiert Mark Sutherland, Mitglied der Unternehmensführung und Mitbegründer von Kaseya. »Die Geschäftsergebnisse reflektieren letztendlich den Wert eines Unternehmens im Markt.«

Lesen Sie auch :