Cisco, NetApp und VMware: Gemeinsam für das Dynamic Data Center

Strategie

Die drei Unternehmen erweitern ihre langjährige Zusammenarbeit und präsentieren eine gemeinsame Architektur für virtualisierte Datacenter, die Kunden mehr Effizienz, Dynamik und Sicherheit bieten soll.

Im Mittelpunkt steht dabei eine End-to-End-Architektur für sichere Mandantenfähigkeit: Sie sorgt dafür, dass bei der gemeinsamen Nutzung einer Cloud-Infrastruktur durch Kunden oder einzelne Geschäftsbereiche und Abteilungen im Unternehmen sämtliche IT-Ressourcen und Anwendungen sicher und transparent bereitstehen. Für die neue, validierte Architektur präsentieren Cisco, NetApp und VMware zudem ein Support-Modell für vereinheitlichte, virtualisierte Infrastrukturen.

»Cisco, NetApp und VMware haben die Möglichkeit, gemeinsam für Bewegung im Datacenter zu sorgen«, meint Tom Georgens, President und CEO von NetApp. »Wir teilen die Vision eines dynamischen Datacenters, das Cloud Computing ermöglicht und Unternehmen, Systemintegratoren sowie Dienstleistern die Bereitstellung von IT as a Service (ITaaS) erlaubt. Die IT wird hier zur dynamischen Komponente mit hoher Effizienz, die sich wechselnden Geschäftsanforderungen anpasst. Dabei gilt es strenge Infrastrukturvorgaben zu erfüllen – unsere Unternehmen stellen sich schon heute gemeinsam dieser Herausforderung.«

Tom Georgens, President und CEO von NetApp

»Die Virtualisierung der Infrastruktur aus Netzwerk, Servern und Storage verändert die Gestaltung moderner Datacenter grundlegend«, so Paul Maritz, President und CEO von VMware. »Mit VMware vSphere und Technologien von Cisco und NetApp schaffen wir im dynamischen Datacenter die Rahmenbedingungen für private und öffentliche Cloud-Services einschließlich dem Verschieben von Daten und Applikationen zwischen Clouds. Eine gemeinsam genutzte virtualisierte Infrastruktur erfordert eine wirksame Trennung der Ressourcen verschiedener Nutzer – ohne Abstriche beim Leistungsniveau. Wir integrieren unsere Technologie mit Cisco und NetApp, damit unsere Kunden den Umbau ihrer Datacenter beschleunigen können.«

»Ein Unified Architecture-Ansatz ist wichtiger als je zuvor«, sagt Tony Bates, Senior Vice President und General Manager, Enterprise, Commercial and Small Business von Cisco. »Mit NetApp und VMware teilen wir die Vision einer Unified Architecture als Fundament eines komplett virtualisierten Datacenters, das den Betrieb vereinfacht und zugleich die Belastbarkeit des Unternehmens steigert.«

Im Rahmen der erweiterten Zusammenarbeit präsentieren Cisco, NetApp und VMware ihr weltweites, gemeinsames 24-Stunden Supportmodell. Bei Fragen zu den Lösungen der Secure Multi-Tenancy Design Architecture sollen Antworten koordiniert erfolgen, um Probleme schnell zu identifizieren und zu lösen und dem Kunden Zeit zu sparen. Die Lösungen für Unified Storage, Unified Computing, Netzwerk und Virtualisierung als Teil der Secure Multi-Tenancy Design Architecture sind ab sofort über Cisco, NetApp und VMware sowie in Datacentern weltweit erhältlich. Dies gilt ebenso für das gemeinsame Programm zu Professional Services und Support.

Lesen Sie auch :