»Extreme« Channel-Initiative

NewsStrategie

Extreme Networks erweitert sein Serviceprogramm für Channel-Partner in Nordamerika und Europa um ‘PartnerWorks Lite’.

Damit können Fachhändler erweiterten Technologie-Support unter ihrem eigenen Namen anbieten und gleichzeitig die Expertise für technische Fragen, Software-Support und logistische Infrastruktur von Extreme Networks nutzen.»Bei Extreme Networks haben wir von Anfang an auf den Channel gesetzt«, erzählt Jürgen Kirchmann, Regional Director DACH. »Das zahlt sich jetzt aus: Unser Channel-Programm ist überaus erfolgreich und unsere Partner leisten tolle Arbeit, was uns natürlich sehr zufrieden macht.«

Das bestehende PartnerWorks-Programm wird im nächsten Quartal um PartnerWorks Lite erweitert. Damit können Fachhändler mit geringeren Investitionen und weniger eigenen Ressourcen als bisher am Partnerprogramm teilnehmen. Ein qualifizierter Channel-Partner kann jetzt seinen Kunden nicht mehr nur seinen First Level-Support anbieten, sondern kann diesen, mit dem Fachwissen und der Unterstützung von Extreme Networks, um Second- und Third-Level-Support unter eigenem Namen erweitern. Darüberhinaus übernimmt das kalifornische Unternehmen für seine Wiederverkäufer die Lagerhaltung der Ersatzteile. Der neue Partner-Service soll die Zusammenarbeit verstärkt verstärken und den Resellern eine weitere Möglichkeit bieten, erfolgreich Verkaufsabschlüsse zu erzielen.

»Das Fiskaljahr 2010 von Extreme Networks beginnt am 1. Juli und eines unserer aktuellen Ziele ist es, unsere Partnerbasis gezielt noch weiter auszubauen«, sagt Kirchmann. Dazu sucht Extreme Networks nach neuen motivierten Partnern in der Region DACH. Interessierte Reseller und VARs sollten fundiertes Fachwissen für den Aufbau von konvergenten Netzen und/oder Carrier-Class-Netzen auf Basis von Ethernet mitbringen.

Lesen Sie auch :