Collax beschreitet neue Vertriebswege

News

Der Linux-Spezialist hat eine langfristige Partnerschaft mit TLK Distributions vereinbart.

Ab sofort vertreibt der Open-Source-Experte aus Ismaning seine Lösungen über den Distributionspartner TLK. Der Value-Add-Distributor ergänzt damit sein Portfolio um eine Linux-basierte Server-Lösung für kleine und mittelgroße Unternehmen. Für Collax bedeutet die Partnerschaft eine Neuausrichtung und Optimierung in der Vertriebsstrategie.

Eugen Twickler, Geschäftsführer der TLK Distributions GmbH, kommentiert die Zusammenarbeit: »Der Distributionsvertrag mit Collax etabliert eine Kooperation mit einem bedeutenden Anbieter für Open-Source-Serverlösungen. Die Produkte adressieren die hohen Ansprüche des Mittelstands hinsichtlich Kosteneffizienz und Flexibilität und passen hervorragend in unser Produktportfolio. Ein großer Vorteil ist die Administrationsfreundlichkeit des Collax-Produktportfolios. Sie erlaubt es uns, einen schnellen und perfekten Service anbieten zu können.«

Collax hatte kürzlich das neue Konzept des Collax Platform Server
vorgestellt: Der Server basiert auf dem Baukastenprinzip, wonach einzelne Module für unterschiedliche Business-Aufgaben zum Einsatz kommen. Mit dem Start des modularen Programms richtet der Münchner Linux-Spezialist auch die Vertriebsstrategie neu aus: »Parallel zur Weiterentwicklung unserer Produkte bauen wir die Vertriebswege kontinuierlich aus«, erklärt Falk Birkner, VP Sales und Marketing EMEA von Collax. »Mit TLK haben wir einen starken Partner an unserer Seite, der sowohl durch seine Ausrichtung am Markt als auch durch hervorragendes Linux Know-how überzeugt.«

Collax startet den Vertrieb über TLK ab sofort. Bis Ende 2009 wird TLK schrittweise einen Großteil der Distribution übernehmen. Zudem garantiert Collax natürlich weiterhin den direkten Support für alle Partner und Kunden.

Lesen Sie auch :