DeviceLock gründet Büro in Deutschland

News

Mit der neuen Niederlassung in Ratingen will der Security-Hersteller seine Geschäfte in Westeuropa voranbringen. Kernaufgabe der neugegründeten Gesellschaft ist der Aufbau eines effizienten Partner-Programms.

In den letzten zwei Jahren sei der Absatz von DeviceLock in Westeuropa, speziell im deutschsprachigen Raum, stark angestiegen, heißt es zur Begründung: »Die logische Konsequenz war es, eine Niederlassung im Zentrum der Region zu gründen, um den Vertrieb auszubauen und den Kundenservice in der Region zu verbessern«, erläutert Business Development Manager Alexei Lesnykh beim Redaktionsbesuch. Dabei wolle man den Fokus auf die Implementierung eines effizienten Partner-Programms legen, wie Guido Kinzel, Geschäftsführer der neu gegründeten DeviceLock Europe GmbH ergänzt.

Im Rahmen des Programms verspricht DeviceLock den Partnern eine Reihe von Unterstützungsleistungen wie Realtime Productivity Tools, Vertriebstrainings, technische Trainings und Partnerseminare. »Mit einem strukturierten Partner-Programm werden wir Vertrieb und Support-Services verstärken, zunächst in Deutschland und in den deutschsprachigen Ländern, dann von hier aus auch in anderen europäischen Ländern«, so Kinzel weiter. »Zum Partner-Programm gehören Trainings sowie Pre- und After-Sales-Support für unsere bestehenden und potentielle Partner.«

Die Software des russischen Unternehmens schützt Organisationen aller Größenordnungen und aus allen Industriezweigen gegen Datenlecks und gegen die Infiltration mit Malware über die lokalen Ports der Mitarbeitercomputer, so Lesnykh. Dadurch sollen Business-Risiken, die durch die Unwissenheit oder Fehler von Mitarbeitern entstehen können, beträchtlich minimiert werden. DeviceLock 6.3 verfügt über eine umfangreiche zentrale Managementplattform, die vollständig in das Microsoft Active Directory integriert ist und Windows NT/2000/XP/2003/2008/Vista unterstützt.

IT-Administratoren können den Zugang zu allen Ports und Geräten inklusive Windows Mobile- und Palm-basierten Endgeräten sowie alle Arten von lokalen, virtuellen und Netzwerkdruckern von dieser zentralen Management-Plattform aus kontrollieren, sowie Logs und Schattenkopien der Uploads und Downloads von Daten anlegen. Zusätzlich blockiert DeviceLock USB- oder PS/2-Hardware-Keylogger, die verbotenerweise Tastatureingaben mitschneiden. Um Firmendaten auf mobilen Datenträgern zu schützen, ist DeviceLock mit führenden Encryption-Produkten von PGP, Lexar und TrueCrypt kompatibel.

Lesen Sie auch :