Gesucht: Händler für NEC Telefonanlagen

Strategie

NEC Infrontia will den deutschen TK-Markt mit professionellen Anlagen erobern. Eine Roadshow dient zur Vorstellung der neuen Produktreihe.

Die TK-Produkte von NEC sind in Deutschland noch nicht so richtig bekannt, wie Marc Nikolai, Business & Sales Director der Konzerntochter zugibt. Auch das Händlernetz ist klein und lückenhaft. Doch das soll sich nun ändern: Nachdem bereits in den vergangenen zwölf Monaten am Ausbau der Fachhändlerbasis gewerkelt wurde, stehen die Türen für weitere Partner “weit offen”. Dem Kennenlernen des – jedenfalls auf dem Feld der Telefonie – bisher eher unbekannten Anbieters dient nicht zuletzt eine Roadshow im September und Oktober.

Der aktuell mit einer neuen modularen TK-Anlage namens Univerge SV8000 auf den Plan tretende Hersteller bekennt sich demonstrativ zum indirekten Vertrieb. Mit dem Hauptdistributor Rohwer & Mehrens sowie seit rund einem Jahr auch dem TK-Spezialisten Herweck glaubt man sich gut aufgestellt. Das Nord-Süd-Gefälle in der Händlerstruktur ist indessen unverkennbar.

“Dies ist ein guter Zeitpunkt”, meint Nikolai jedoch hinsichtlich seiner Expansionspläne: “Viele Händler orientieren sich neu und suchen nach einem verlässlichen Hersteller im Bereich Kommunikationssysteme.” Die neue Telefonie-Lösung biete “alle Funktionen, die anspruchsvolle Kunden im Bereich kleiner und mittelständischer Unternehmen erwarten”.

Der Außendienst ist laut Nikolai ständig unterwegs um Händler und Systemhäuser von den Möglichkeiten des Produkts zu überzeugen, Schulungen und Zertifizierungsmaßnahmen ergänzen die Anstrengungen in einem Markt, der ja gerade im Zeichen der Computertelefonie einem starken Wandel unterliegt. Derzeit seien TK-Händler aber immer noch die erste Adresse für einen Hersteller wie NEC, glaubt Nikolai. Erst allmählich werde sich das Geschäft Richtung IT verlagern. Die Produktpalette an sich hat unterdessen mit einer herkömmlichen Telefonanlage nicht mehr viel gemein: Anbindung an Outlook, Conferencing, IT-gestützte Abrechnung und die Einbindung mobiler Telefone repräsentieren den Stand der Dinge im Sinne des neuen Schlagworts Unified Communications. Allerdings nicht nur bei NEC.

Die Termine der NEC Infrontia Roadshow

22. September Düsseldorf
24. September Hamburg
26. September Nürnberg
07. Oktober Kirkel
14. Oktober Berlin
16. Oktober Frankfurt

Lesen Sie auch :