ProdukteRetail

3D-Scan- und -Druckexperte XYZ Printing verkauft jetzt über Galeria Kaufhof

3D-Dr5uvkeer+Scanner daVinci (Bild: XYZ Printing)
0 0 1 Kommentar

3D-Druck und 3D-Scan sind schon über das reine Fachhandels-Business hinaus, dachte sich der Hersteller und verkauft jetzt seine Hardware auch über die Kaufhauskette.

Kaufhof verkauft jetzt Produkte von XYZ Printing – allerdings erst einmal in „ausgewählten Filialen“, meldet der Hersteller. Gefragt sind Filialen mit Fachleuten, denn offenbar ist diese Art von additivem 3D-Druck und 3D-Laserscan noch nicht unbedingt so einfach zu erklären, dass man das Geschäft unwissenden Einzelhandelslehrlingen in beliebigen Niederlassungen allein überlassen könnte.

xyz-printing (Logo: xyz-printing)

Allerdings kommt der Hersteller der daVinci-Drucker dem Trend, alles zu vereinfachen, so gut wie möglich nach: Immerhin verpackt er das Druckmaterial schon in einfach zu handhabende Kartzuschen statt in lange Rollen von ABS- der PLA-Filaments.

Der Retailer Kaufhof soll der Vereinbarung zufolge alle Produkte von XYZ Pinting in den ausgewählen Filoialen führen, darunter mehrere 3D-Drucker und 3D-Scanner; seit der IFA bietet XYZ auch einen Handheld-3D-Scanner an, wie ihn bis dato nur der Luxemburger Hersteller Artzec im Portfolio hatte.

Die Geräte werden angeboten am Berliner Alexanderplatz, Erlangen, am Hannoveraner Ernst-August-Platz, am Münchner Marienplatz, München Rotkreuzplatz und München Stachus. Angeboten werden auch andere Lifestyle-Produkte des Herstellers. Noch vor Weihnachten sollen sie in den Stores verfügbar sein.

Fernando Hernandez, Sales Director bei XYZprinting will das 3D-Scannen und -Drucken zum Familienprodukt machen. Der spezialisierte Fachhandel bietet die Produkte weiterhin an und offeriert zusätzlich weitere Dienstleistungen, die bis hin zum industriellen 3D-Druck reichen.
 
Der Produzent bietet zudem Food-Printer (etwa für Weihnachtsplätzchen nach 3D-Modellen) oder Roboter für Hausarbeiten an.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.