SAP: Kleinemeier leitet Services und Support

Köpfe

Michael Kleinemeier als neues Mitglied des Vorstands der SAP SE verantwortet künftig den Bereich Global Service & Support.

Michael Kleinemeier folgt in der Verantwortung für Service & Support bei SAP SE Gerhard Oswald, der weiterhin Vorstandsmitglied bleibt und in Zukunft den Bereich Product Quality & Enablement leitet. Michael Kleinemeier war seit Januar 2015 bereits Mitglied des SAP Global Managing Board und leitete den Bereich Global Service & Support. 2013 wurde er zum President der Region Middle and Eastern Europe (MEE) ernannt. 2010 bis 2012 war Kleinemeier Leiter Global End-to-End Services, darüber hinaus leitete er in dieser Zeit die Region Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH). 2007 wurde er zum Leiter des Produktbereichs für Industrielösungen und Corporate Officer der SAP SE ernannt. Zwischen 2001 und 2007 war er Geschäftsführer von SAP Deutschland. Während dieser Zeit unterstand ihm als President zudem die damalige Vertriebsregion EMEA Central (DACH und Benelux).

„Mich freut besonders, dass wir mit Michael Kleinemeier einen ausgewiesene Experten und langjährigen Mitarbeiter für diese Aufgabe gewinnen konnten“ sagte Prof. Dr. Hasso Plattner, Aufsichtsratsvorsitzender der SAP SE. „Von seiner Erfahrung und seinen guten Beziehungen zu unseren Kunden wird SAP in vielfältiger Weise profitieren.“

Der neu geschaffene Verantwortungsbereich im Bereich Product Quality & Enablement trägt der Tatsache Rechnung, dass immer kürzere Innovations- und Entwicklungszyklen ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung von Qualitätsstandards verlangen. Die entsprechenden Prozesse und Kontrollmechanismen stetig zu verbessern, verlangt tiefes Detailwissen und umfangreiches Prozess-Know-how.

Gerhard Oswald ist seit 1981 bei SAP beschäftigt, dem SAP-Vorstand gehört er seit 1996 an. Unter der Führung von Oswald hat sich der Bereich SAP Active Global Support mit seiner weltweiten Supportinfrastruktur und den kontinuierlich verbesserten innovativen Supportangeboten zu einem herausragenden Beispiel für die gesamte Softwarebranche entwickelt.

„In Zeiten immer kürzerer Produktzyklen kommt der Qualitätssicherung eine wichtigere Rolle zu. Mit Gerd Oswald haben wir für diese Aufgabe genau den passenden Mann an Bord“, sagt Hasso Plattner.