Virtual Reality

HTC Vive (Bild: HTC)

Koop: HTC und HP bringen bald „Vive“-PCs

Die zwei Hersteller mit den abgekürzten Namen wollen auch den Weg zum Markt abkürzen: Um den momentanen Marketing-Hype um HTCs VR-Brille Vive zu nutzen und gleichzeitig die passenden Rechner für Virtual-Reality-Erlebnisse zu bieten, soll es bald „Vive“-Computer geben.

Jack Ma (Bild: Wikimedia Commons)

Alibaba will Software für Virtual-Reality-Shop anbieten

Jack Ma ist Herr über den größten chinesischen Onlinehändler und plant ein neues Spielzeug. Auf einer Demonstration in Shanghai präsentierte sein Mobilchef Zhuang Zhuoran mit HTCs 3D-Brille Vive einen dreidemensionalen Shop, in dem man Produkte ausprobieren und kaufen kann.

VR-Brillen (Bilder: HTC, Samsung)

Virtual-Reality-Brillen erzielen erste Erfolge

Während die preiswerte VR-Brille von Samsung schon 185.000 Exemplare alleine in Deutschland verkauft haben soll (weltweit eine Million), meldet ein Report zu HTCs technisch ausgeklügelterem (aber nicht so billigem) Gerät einen weltweiten Umsatz von 100.000 Geräten.

Sony 3D-Brille Playstation VR (Bild: Sony)

Sony bringt im Oktober VR-Brille mit Spielen

Der japanische Elektronikriese bringt seine 3D-Brillen später auf den Markt als die Mitbewerber – dann aber gleich richtig. Als Playstation VR und mit einem Angebot von rund 50 Spielen verkauft Sony den Virtual-Realty-Spaß über seinen vorhandenen Sales-Channel.

Holodeck Stuttgart21 (Foto: Thomas Niedermüller)

Lightshape will Virtual Reality als Produkt anbieten

Eine Lösung für die Anwendung mit der 3D-Brille Oculus Rift im Hihgend-Bereich und eine kleinere Variante für die Nutzung mit HTCs VR-Brille „Vive“ zuhause bringt 3D-Animationen ohne Latenzzeiten drahtlos in die Brille. Lightshape sucht nach Wegen zum sinnvollen Produktvertrieb.