Managed Security Services Distributor Cyber Monks geht an den Start

News

Der Frankfurter Managed Security Services Distributor (MSSD) Cyber Monks will mit einem neuartigen Geschäftsmodell seinen Channelpartnern ausschließlich die fortschrittlichsten Cybersecurity-Lösungen bietet.

Der Frankfurter Managed Security Services Distributor (MSSD) Cyber Monks kombiniert langjährige Distributionserfahrung seiner Gründer mit einem neuen Geschäftsmodell. Die Spezialisten von Cyber Monks untersuchen, testen und hostet innovative IT-Security-Technologien gegen die neuesten, aufkommenden Bedrohungen (einschließlich Zero-Day-Exploits).

Dieser Dienst versetzt Cyber Monks Channelpartner in die Lage, ihre Kunden effizient gegen die neuesten Bedrohungen aus dem Cyberspace zu schützen. Zudem unterstützt Cyber Monks seine Channelpartner mit flexiblen Abrechnungsmodellen, die keine Vorabinvestitionen erfordern. „Wir helfen Managed Security Services Providern (MSSPs) mit dem richtigen Setup und geben ihnen eine Plattform“, erklärt Anas Handous, CEO von Cyber Monks.

Die Unternehmenszentrale von Cyber Monks befindet sich in Frankfurt am Main und deckt den europäischen Markt ab. Darüber hinaus unterhält der MSSD ein Joint Venture mit MEA Tec in Dubai, das den Mittleren Osten abdeckt. In Deutschland agiert Cyber Monks mit sieben Mitarbeitern, weitere Neueinstellungen sind geplant.

„Mit der Etablierung des ersten MSSD, der sich auf die fortschrittlichsten Cybersecurity-Technologien spezialisiert hat, gehen wir auf ein dringendes Bedürfnis des IT-Marktes im Allgemeinen und des IT-Channels im Besonderen ein“, erläutert Handous.

„Unternehmen und Behörden gegen die neuesten, fortschrittlichsten Cyber-Attacken zu schützen, ist eine enorme Herausforderung. Die Produkte der großen, traditionellen IT-Sicherheitsanbieter sind dieser Herauforderung häufig nicht gewachsen. Es gibt jedoch weniger bekannte Cybersecurity-Lösungen, die Unternehmen selbst vor den fortschrittlichsten Bedrohungen schützen. Diese Lösungen kommen oft von kleinen, spezialisierten Unternehmen, die keinen umfangreichen, lokalen Support für Channelpartner und deren Kunden anbieten können. Genau hier kommen wir ins Spiel: Wir finden die besten Lösungen und hosten diese für unsere Channelpartner. Darüber hinaus bieten wir unseren Channelpartnern Unterstützung bei der Lead-Generierung und beim professionellen Vertrieb sowie technischen Support und Schulungen.“

Cyber Monks bietet seinen Channelpartnern Lösungen, die Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Deep Learning nutzen, damit sie ihre Kunden gegen aufkommende Bedrohungen und Zero-Day-Exploits beschützen können. Die Lösungen, die Cyber Monks für seine Partner und ihre Kunden testet und hostet, sind handverlesen und decken ein breites Cybersecurity-Spektrum ab. Zu den Anbietern im Cyber Monks-Portfolio zählen Agari , ARTEC  , Authlogics , Dataguise  , Deep Instinct  , Enginsight   und SecureAuth . Dieses spezialisierte Portfolio soll in den kommenden Monaten behutsam ausgebaut werden.

Allen diesen Anbietern ist gemein, dass sie Cybersecurity-Lösungen anbieten, die die neuen Entwicklungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Deep Learning nutzen, um Organisationen vor aufkommenden Bedrohungen und Zero-Day-Exploits zu schützen.

Agari fokussiert sich beispielweise auf BEC (Business Email Compromise) und hat vor kurzem eine neu entdeckte russische BEC-Gruppe namens Cosmic Lynx identifiziert. Der Jenaer Security-Spezialist Enginsight sieht sich als Frühwarnsystem für IT-Sicherheit mit  automatischen 100% validierte Security-Analysen für die gesamte Infrastruktur.

Cyber Monks ist es gelungen, die notwendige Infrastruktur aufzubauen und das Netzwerk strategischer Beziehungen zu etablieren, um seine Channelpartner als MSSD zu unterstützen.

Cyber Monks bietet seinen Channelpartnern und ihren Kunden nicht nur fortschrittliche Cybersecurity-Lösungen, sondern auch ein flexibleres Geschäftsmodell als die meisten anderen Distributoren. Eine der größten Herausforderung bei Cybersecurity-Lösungen besteht darin, dass sie teuer sind und enorme Investitionen erfordern, insbesondere in Form von Lizenzgebühren.

Die Standard-Geschäftsmodelle erlauben es Resellern, Systemintegratoren, VARs und anderen IT-Dienstleistern nicht, ihren Kunden finanzielle Flexibilität zu bieten. Das bedeutet, dass sich viele Unternehmen nicht das Beste in Sachen Cybersecurity leisten können und ihre IT-Dienstleister gezwungen sind, sie für die fortschrittlicheren Bedrohungen anfällig zu machen. Cybersecurity wird zu einem Privileg für die wohlhabendsten Organisationen.

Dies ändert sich mit dem MSSD-Modell von Cyber Monks. Der MSSD stellt seinen Channelpartnern bahnbrechende Cybersecurity-Technologien in Form von Managed Services auf einer lokalen Plattform zur Verfügung. Sie profitieren von einer Auswahl flexibler Abrechnungsmodelle. Diese ermöglichen es den Channelpartnern, ihren Kunden attraktive und flexible Preise anzubieten, ohne im Voraus Investitionen tätigen zu müssen.