ViewSonic: Lunck wird Geschäftsführer

Köpfe

Bei ViewSonic übernimmt Roland Lunck den Posten als Country Manager DACH. Er soll das neue Partnerprogramm vorantreiben.

Roland Lunck soll als als Country Manager DACH bei ViewSonic seine Qualitäten als Vertriebs- und Channel-Experte einbringen. Neben einem neuen Partnerprogramm hat sich der studierte Informatiker vor allem den Ausbau der Technologieführerschaft und den Fokus auf die Produktqualität verschrieben.

„Die DACH-Region ist für Hersteller und deren Partner ein sehr attraktives Pflaster, denn hier sind Qualität und Funktionalität gefragt. Gerade in solchen Märkten kommen die von ViewSonic selbst entwickelten Technologien zum Tragen“, erklärt Roland Lunck. „Wir wollen und werden unsere Partner ermutigen noch aktiver die Technologien, die wir beispielsweise in unseren Monitoren und Projektoren einsetzen, zu bewerben.“

Roland Lunck stammt ursprünglich aus Berlin und begann seine Laufbahn als Network Supporter in verschiedenen Systemhäusern. Über Apple und HP kam er zu Cisco Systems, er für den Aufbau des 2nd Tier Channels von Cisco Business Development und Cisco Channel Development zuständig war. Nach 14 Jahren folgte der Wechsel zu Logitech, wo er als Head of B2B und Unified Communication in DACH den Aufbau einer neuen Partnerstruktur in Angriff nahm. Ebenso entwickelte Roland Lunck ein neues Partnerprogramm in DACH. Nach drei Jahren bei Logitech wechselt Roland Lunck nun zu ViewSonic.

„Der zunehmende Einsatz von Videokonferenzen sind ein Trend, der für uns wichtig ist. Entsprechend haben wir Monitore mit Webcam, Mikrophon und Lautsprecher entwickelt. Damit unterstützen wir UCC-Lösungen wie MS Lync und Cisco Jabber. Für konventionelle Meetings bieten wir mit unsern ViewBoards die ideale Ergänzung zu Lösungen von Cisco, Logitech oder Polycom. Die großformatigen ViewBoards wie das interaktive 4K-Ultra HD-Display SWB8451 mit 84 Zoll eignen sich zudem ideal für Unternehmensbesprechungen, Schulungen oder Wissenschaftsanwendungen. Die simultane 6-Punkt-Touch-Technologie lädt zur Gruppenarbeit ein “, erklärt Roland Lunck. „Neben Projektoren und Thin Clients sind auch 4K-Monitore einer unserer zukünftigen Schwerpunkte. Der wachsende Bedarf wird durch anspruchsvolle Multimediaanwendungen, Bildbearbeitung und ähnliche Anwendungen getrieben. Dazu gehört auch Gaming.“

Speziell für die wachsende Gruppe der ambitionierten Gamer entwickelte ViewSonic in den vergangenen Monaten Gaming-Monitoren mit speziellen Funktionen, minimaler Verzögerung und hoher Bildfrequenz von bis zu 144Hz. Diese wird das Unternehmen beispielsweise vom 5.08 bis 9.08 in Köln auf der Gamescon zeigen. Zudem sind weiter Events um zu diesem Thema geplant.
„Wir arbeitet außerdem an einem neuen Partnerprogramm. Damit werden wir die Margen für den Partner verbessern und helfen unsere Endkunden Lead optimiert weiterzuleiten“, fasst Lunck zusammen. „Da wir immer mehr Anfragen bekommen zum Thema 4K, Kombination mit dem Mac und Unified Communications, ist hier die Zusammenarbeit mit Speziallisten wichtig. Darauf wird unser neues Partnerprogramm abzielen.“

Lesen Sie auch :