ElectronicPartner wächst

News

Die Fachhandelsvereinigung ElectronicPartner steigert den Umsatz in Deutschland um mehr als acht Prozent.

Die Verbundgruppe ElectronicPartner hat im Geschäftsjahr 2014 im Kernmarkt Deutschland einen Umsatz von 1,629 Milliarden Euro verzeichnet, was einem Wachstum von 8,3 Prozent entspricht. „Das vergangene Jahr war von wechselhaften Impulsen geprägt und hat wieder einmal bewiesen, wie schnelllebig unsere Branche geworden ist“, so Friedrich Sobol, Vorstand ElectronicPartner. „Wir sind froh, dass wir uns stabil und sicher aufgestellt haben, und so in diesem bewegten Umfeld unseren wirtschaftlichen Erfolg weiter ausbauen konnten.“

Mit diesem Ergebnis ist ElectronicPartner zurück auf Wachstumskurs und entwickelt sich deutlich besser als der Markt. Besonders trug zu diesem Erfolg die Warengruppe Mobilfunk bei. Der Bereich lag erneut über dem Vorjahreswert der Verbundgruppe und ebenfalls klar über dem Durchschnitt im Markt. Mit der Hardwarevermarktung steigerte sich auch die Dienstevermarktung. Potenzial bleibt nach wie vor in der Unterhaltungselektronik im turbulenten TV-Geschäft.

„Die Mobilfunk- und Dienstevermarktung sehen wir als strategischen Kernbereich. Zum einen wird der Mobilfunk mittelfristig zur Schaltzentrale im vernetzten Zuhause werden, zum anderen bietet die beratungsintensive Dienstevermarktung dem Handel in Zeiten sinkender Margen einen ertragreichen und zukunftssicheren Markt“, erläutert Friedrich Sobol die Bedeutung des Geschäftsfeldes. Mit eigenen Produkten im Mobilfunk (easyTel und smile mobile) sowie im Versicherungsbereich (easySchutz) treibt die Verbundgruppe diesen Zweig weiter voran.

Neben den traditionellen Säulen im Fachhandel, der Fachhandelskooperation und dem Systemhausgeschäft setzt die Verbundgruppe 2015 durch die Beteiligung an Pure Playern weiterhin auf den Handel im Internet. Im Bereich eCommerce werden auch die Marken EP: und MEDIMAX in diesem Jahr neue Wege einschlagen.

Lesen Sie auch :