Vodafone startet Cloud & Hosting Services in Deutschland

NewsStrategie

Vodafone baut mit seinen Cloud & Hosting Services sein Angebot für Unternehmen in Deutschland aus und investiert in neue Geschäftsfelder.

Ende August hat Vodafone seine Cloud & Hosting Services in Deutschland gestartet, die es bereits auf der CeBIT angekündigt hat. Nadja Risse leitet seit Juni 2013 als Head of Sales die Expansion des Vodafone Cloud & Hosting Services Teams in Zentral- und Südeuropa Ihr Team, zeichnet für den Aufbau und Verkauf der Cloud & Hosting Services im Geschäftskundenbereich von Vodafone verantwortlich. „Es ist eine neue Line of Business und wir investieren in neue Geschäftsfelder, vor allem Machine to Machine Kommunikation (M2M) und Cloud & Hosting. Bei M2M sind wir Weltmarktführer“, berichtet Risse.

Für viele Geräte, die miteinander sprechen, sei ein verfügbares, weltweites Netz wichtig sowie Security End to End: „Wir bieten hochsichere SLAs. Wir haben Verizon Wireless verkauft und damit die Mittel für Investitionen,“ so Risse.

Die Bausteine sind dynamisch gestaltet, um effektiver zu arbeiten und schneller und agiler zu werden. Das Cloud & Hosting Angebot von Vodafone bietet alle Bausteine, die Briten haben in diesem vor zwei Jahren mehrere Zukäufe getätigt, vor allem Cable & Wireless. „Wir bringen das, was wir in anderen Ländern machen, jetzt nach Deutschland und wir bieten dedizierte Cloud & Hosting Services“, berichtet Risse.

In Deutschland ist das neue Angebot gestartet am 26. August. In Co-Lokation mit dem Partner e-Shelter hat Vodafone zwei Rechenzentren im Großraum Frankfurt am Main eingerichtet. „Bei Computing haben wir in Infrastruktur investiert und verkaufen es as a Service. Ab November wir es ein deutsches Selbstbedienung-Portal geben“, sagt Risse. Das Angebot reicht von “Co-Location”, der reinen Anmietung von Fläche im Rechenzentrum, bis hin zu “Private Cloud”, den individuellen Hosting-Lösungen für Kunden.

Vodafone berät Unternehmen bei der Planung und Umsetzung der Cloud & Hosting Strategie und in allen Fragen der Technik sowie insbesondere der Sicherheit. Der Anschluss von Firmennetzwerken an das Rechenzentrum läuft über abgeschirmte VPN-Produkte (Virtual Private Network) von Vodafone. Auch die Verbindung mit dem Mobilfunknetz wird über eine geschützte Kopplung hergestellt.

Es gibt Angebote für Storage, Sicherheit, Professional Services und für IT-Transformation. „Das ist für uns der Anfang, wir werden weiter investieren“ bekräftigt Risse. Eine Vodafone Public Cloud kommt im ersten Quartal 2015. Vorangetrieben wird dies mit einem SLA und einem Account Team.

Lesen Sie auch :