Smart Home nur für smarte Verbraucher?

Trends

Wie das intelligente Zuhause dem Fachhandel neue Chancen eröffnet, erklärt Sven Hoge, Channel Sales Manager DACH bei Ipswitch.

Es folgt die Einschätzung von Sven Hoge, Channel Sales Manager DACH bei Ipswitch: Der Kühlschrank, der Bescheid gibt, dass die Milch leer ist? Oder die Fenster, die je nach Raumklima selbständig abdunkeln oder lüften? Dies sind nur einige Beispiele für integrierte Anwendungen in intelligenten Häusern und Wohnungen, die sukzessive ihre Umsetzung finden. Doch man bedenke: Zu den Apps gehören Geräte, und dazu gehört ein immer komplexeres IT-Heimnetzwerk, um sie zu verbinden. Die Haushalte der Zukunft werden – was ihre IT angeht –wie winzige Unternehmen sein; mit Netzwerken, an denen zahlreiche Geräte angeschlossen sind. Doch wo ist dann eigentlich der Administrator?

Und wie kann der durchschnittliche Verbraucher sicherstellen, dass die vernetzten Geräte abgesichert sind, ordnungsgemäß arbeiten und die richtigen Software-Updates erhalten? Wie können Anbieter intelligenter Geräte und Technologieunternehmen Verbrauchern bei der Verwaltung ihrer Netzwerke helfen? Müssen wir alle in unserer Freizeit zu „Amateur-IT-Managern“ werden? Hier bietet sich dem Fachhandel ein chancenreicher Markt. Es wird eine neue Art von Serviceanbietern entstehen, die sich um unsere vernetzten Heimumgebungen kümmern. Und wer hat hier die gute Voraussetzungen und das nötige Know-how? Im Wesentlichen die IT-Fachhändler, die sich bereits um das Home-Netzwerk der Verbraucher gekümmert haben.

Bislang wird Smart Home häufig noch als Zukunftsmusik abgetan. Doch abgesehen von Smartphones, Laptops und Tablets, den zuhause am häufigsten verwendeten vernetzten Geräten, werden intelligente Uhren, Verbrauchszähler und Rauchmelder in Privathaushalten bereits immer beliebter. Ein intelligenter Zähler beispielsweise kann eine Nachricht an ein Handy oder eine Armbanduhr senden, wenn der Verbraucher nachts das Licht oder die Heizung anlässt. Der intelligente Rauchmelder informiert, wenn ein Feuer im Haus erkannt wird. Die offensichtlichen Vorteile derartiger Apps führen dazu, dass das Internet of Things beliebter wird und dass die Anzahl der Geräte, die auf das Heimnetzwerk zugreifen, daher exponentiell anwachsen.
Daher werden die Anforderungen an das Heimnetzwerk massiv steigen. Es muss mehr Daten, Anwendungen und Geräte versorgen. Und damit steigt wiederum die Wahrscheinlichkeit, dass etwas schiefläuft. Datenflüsse werden kompliziert, und das Risiko durch langsame Datenübertragungen wächst. Wenn viele Geräte auf das Netzwerk zugreifen dürfen, ist es schwieriger, unbekannte Geräte zu bemerken. Dies ist vergleichbar mit den Problemen, die Netzwerkmanager durch den Trend BYOD hatten und immer noch haben. Durch die Flut völlig unterschiedlicher Geräte wird das Netzwerk anfällig für böswillige Angriffe, etwa durch Viren und Malware.

Um sicherzustellen, dass das Heimnetzwerk dauerhaft ordnungsgemäß arbeitet, muss jemand oder etwas es überwachen. Eine Reihe von Überwachungstools für Verbrauchernetzwerke sind erhältlich. Die Auswahl ist jedoch beschränkt, und die Frage ist, ob sie wirklich für intelligente Häuser und alle einschlägigen Apps geeignet sind. Außerdem weiß der durchschnittliche Verbraucher wahrscheinlich noch nicht einmal, dass diese Tools erhältlich und notwendig sind. Netzwerkmonitoring-Hersteller wie Ipswitch, die Jahrzehnte damit verbracht haben, ähnliche Herausforderungen in Unternehmensumgebungen zu bewältigen, können ein Lied von den Risiken singen – doch damit der Verbraucher es hört und das Risiko wahrnimmt, braucht es jemanden, der einen direkteren Draht zu ihm hat.

Hier kommt der Fachhändler des Vertrauens ins Spiel. Er kann Orientierung bieten und dieses Risiko abfangen. Denn eines steht fest: Wenn wir zuhause sind, möchten wir uns eigentlich auch nicht mit all diesen IT-Problemen herumärgern. Für die Netzwerk- und/oder Serviceanbieter, die dies sehen und entsprechend handeln, gibt es eine riesige Chance, Lösungen und Angebote für Verbraucher auf den Markt zu bringen, die die Überwachung von Heimnetzwerken zuverlässig und möglichst simpel übernehmen. Sie können ihre Beratungskompetenz ausspielen und durch Serviceangebot für Zusatzgeschäft und Kundenbindung sorgen.

Lesen Sie auch :