IM.TOP 2014: Positive Bilanz

News

4500 Fachhändler fanden den Weg zur diesjährigen Hausmesse von Ingram Micro. Der Fokus lag auf den Marktchancen durch das Internet der Dinge.

Broadliner Ingram Micro hat nun bereits zum 15. Mal seine Hausmesse IM.TOP veranstaltet. Ein positives Resümee zieht Marcus Adä, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ingram Micro Distribution GmbH. „Wir hatten uns ins Drehbuch geschrieben, noch stärker den Austausch der Besucher untereinander zu fördern. Das ist uns gelungen – wie die positiven Rückmeldungen von Herstellern, Fachhändlern und dem eigenen Team zeigen.“
Insgesamt konnte Ingram Micro auf der ITK-Messe rund 200 Aussteller und 4500 Besucher vermelden. Ingram Micro plant bereits für das nächste Jahr: Die 16. IM.TOP findet am 7. Mai 2015 statt.

Adä erwartet durch den ITK-Megatrend, das Internet der Dinge („Internet of everything“) Chancen für den Handel. „Es geht hier um 50 Milliarden Devices bis 2020, die miteinander vernetzt werden müssen – eine Riesenchance für den Handel“, erläuterte Adä. „Das umfasst nicht nur die Produkte, sondern auch die Themen Security & Device-Management, Infrastructure & Big Data, Cloud und UCC“. Ingram Micro ist, so der Ingram-Chef weiter, dafür bestens aufgestellt. Er spielte zum einen darauf an, dass Ingram Micro das breiteste Produktportfolio im Markt hat und sein Lösungsgeschäft erfolgreich ausbaut. Zum anderen ist das Unternehmen im Hauptwachstumsmarkt Mobility umfassend vertreten – und baut das Cloud-Geschäft auch durch den Rollout global getätigter Akquisitionen weiter aus.

Im Rahmen der IM.TOP können die Besucher auch an zahlreichen Gewinnspielen teilnehmen. Der Hauptpreis beim „SMS-Gewinnspiel“ IM.TOP GAME war dieses Jahr eine fünftägige Hollywoodreise. Jörg Schneider aus Backnang ist der glückliche Gewinner – er kann nun den Flug Stuttgart-Los Angeles buchen. „

Auf der legendären IM.TOP Party am Abend wurde es bei der Preisverleihung des IM.TOP Product Champion 2014 haben die Messebesucher das Toshiba Portégé Z10t zum Produkt des Jahres gewählt. Klaus Donath, Mitglied der Geschäftsleitung von Ingram Micro, überreichte den Preis an Jens Peter Grohmann von Toshiba.

Lesen Sie auch :