EMC stellt Data Protection neu auf

NewsProdukte

EMC erweitert sein Data Protection Portfolio um VPLEX und Recoverpoint. Das gesamte Angebot ist über die Distribution erhältlich.

EMC verknüpft einen Produktlaunch mit einer organisatorischen Neuausrichtung. Oliver Lotz Sales Director Germany Data Protection & Availability Division erhält einen größeren Verantwortungsbereich: „Das Team ist unverändert, aber das Produkt-Portfolio ist neu. Die VPLEX und Recover Point Entwicklung wird zu Backup hinzugezogen.“

Die neuen Produkte kommen im zweiten Quartal. Der Produkt-Launch soll Data Protection in die software-definierte Welt bringen. Das Rechenzentrum wird software-definiert mit einer Kombination aus public, hybriden und privaten Clouds. Das Angebot Data Protection as a Service ist ein zentraler Punkt im EMC Portfolio. Die Data Protection Suite besteht aus verschiedenen Produkten.

„Die Anforderungen an Data Protection wandeln sich. Es gibt eine Transformation zu neuen Modellen in gemischten Plattformen. EMC muss allen Plattformen Rechnung tragen“, erklärt Lotz. Er sieht drei Paradigmen, nämlich erstens Data Protection as a Service, zweitens Kontrolle und Transparenz der Anwendungen und drittens die komplette Bandbreite der Datennutzung abdecken. „Wir stehen im Wettbewerb gegen Veeam und andere, die sich auf das Backup virtueller Maschinen spezialisieren“, so Lotz.

Und beim Backup virtueller Infrastrukturen will EMC besser werden. Verschiedene Schichten werden von komplementären Produkten abgedeckt, vor allem Networker und Avamar. Die Bandbreite ist größer geworden.

EMC hat die EMC Data Protection Suite mit neuen Funktionen versehen. Sie bietet nun besseren Schutz von Daten auf NAS-Systemen durch Snapshot-Management für EMC Isilon, EMC VNX und jetzt auch für NetApp-Systeme. Es gibt Unterstützung von VMware- und Microsoft-Cloud-Infrastrukturen durch enge Anbindung der VMware vCloud Suite und des Microsoft System Center Virtual Machine Managers. Eine vollständige Integration zwischen Avamar und Data Domain wurde erreicht, um die Vorteile beider Plattformen zu verknüpfen. Weiter neu sind verbesserte Sicherheits-funktionen und Linux-Support für Mozy-Public-Clouds, um den Einsatz in Unternehmen zu vereinfa-chen.

Die EMC Data Protection Suite ermöglicht ein neues Nutzungsmodell für Datenschutzsoftware: Sie bietet integrierte Produkte, die sowohl IT-interne als auch cloudbasierte Backup- und Archivierungs-umgebungen unterstützen. EMC hat die Data Protection Suite im vergangenen Mai auf den Markt gebracht. Sie umfasst die Softwareprodukte EMC Avamar, NetWorker, Data Protection Advisor, Mozy und SourceOne.

Networker Enterprise bietet jetzt Snapshot Management
mit Auto Discovery, Kataloge werden damit automatisch angelegt. Ein Rollover von einer Backup Plattform zu einer anderen ist möglich, auch für Netapp Systeme. Ein zentralisiertes Snapshot Management mit Wizard in Windows Oberfläche reduziert die Fehler durch manuelle Einträge.

Mit Data Domain Boost for Enterprise Applications schützen Anwendungsadministratoren ihre Oracle-, SAP-, SAP-HANA-, DB2- und SQL-Server-Umgebungen. Data Domain bietet nun Mandantenfähigkeit für Cloud-Umgebungen, sodass große Unternehmen oder Serviceprovider einzelne Mandanten sicher voneinander abschotten können. Data Domain eignet sich damit als Datenschutzspeicher beim Einsatz von Datenschutz als Service. Die Archivierungsfunktionen unterstützen nun eine Milliarde Dateien.

Die Produktlinien VPLEX und RecoverPoint erhalten nun Hochverfügbarkeits-, Mobilitäts- und Wie-derherstellungsoptionen für mehr Umgebungen und Konfigurationen an verschiedenen Standorten. Die neuen Versionen von VPLEX und RecoverPoint integrieren sich miteinander und bilden dadurch die neue MetroPoint-Topologie.

Die neue EMC VPLEX Virtual Edition, eine virtualisierte Lösung, vereint kontinuierliche Hochverfügbarkeit und Datenmobilität mit einem 100-prozentigen Softwareeinsatz. Unternehmen können unabhängig von ihrer Größe von der bewährten VPLEX Technologie profitieren. Die VPLEX Virtual Edition wird auch in die VPLEX Proven Infrastructure Lösungen integriert. „Die EMC VPLEX Virtual Edition ist jetzt auch für mittelständische Kunden geeignet“, stellt Lotz heraus.

Die neuen Datenschutzprodukte und -funktionen werden ergänzt durch den Service EMC Blueprint for Architecture.

Lesen Sie auch :