Avaya bietet Pay per User für Partner

NewsRetailStrategie

Netzwerkspezialist Avaya bietet seinen Partnern ein einfacheres und transparentes Preismodell auf Port-Basis an.

Mit dem neuen Pay per User-Modell von Avaya für Business-Partner reagiert der Hersteller auf ein geändertes Kaufverhalten der Kunden. Nur etwa zehn Prozent der Kunden investieren heute in neue Unified Communications (UC)-Lösungen aus Eigenkapital. Im Rahmen des Pay per User-Modells stellt Avaya den Partnern Ports, Lizenzen und Endgeräte zur Verfügung und stellt den Tier 3/4 Support dazu bereit.

Für die Partner entfallen Kapitalbindung und Bonitätsrisiko für die Investition. Gleichzeitig erhalten sie die notwendige Flexibilität, um noch gezielter auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können und sich von den Wettbewerbern zu differenzieren. Ein Web-Portal sorgt für eine einfache Verwaltung. Sollte ein Vor-Ort-Service für einen Partner nicht möglich sein, kann er diesen auch an Avaya auslagern.

„Mit unserem neuen Pay per User-Modell stärken wir unsere Partner, indem wir sie finanziell entlasten und dabei unterstützen, ihr Geschäft mit Produkten und Lösungen von Avaya auszubauen“, kommentiert Walter Denk, Vice President, Vorsitzender der Geschäftsführung Avaya Gmbh & Co. KG.

Lesen Sie auch :