AVG kauft PrivacyChoice

News

Sicherheits-Spezialist AVG übernimmt das amerikanische Start-Up PrivacyChoice, das sich auf den Schutz der Privatsphäre fokussiert.

Der börsennotierte US-Antivirus Spezialist AVG stärkt mit der Übernahme von PrivacyChoice sein Angebot für den Datenschutz. Mit den Lösungen von PrivacyChoice können Anwender ihre Privatsphäre-Einstellungen über Web- und Browser-basierte Tools individuell anpassen und kontrollieren. Die personalisierte Übersicht zeigt detailliert an, welche Unternehmen dem Nutzer online folgen und welche Webseiten persönliche Informationen weitergeben. Außerdem erfährt der Nutzer, welche Webseiten in der Vergangenheit bereits durch Datenpannen aufgefallen sind.

Privacyfix ist aktuell in den USA für Google Chrome und Mozilla Firefox erhältlich, der Microsoft Internet Explorer und weitere internationale Märkte sollen folgen. Außerdem soll Privacyfix für iOS und Android noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

“AVG und PrivacyChoice teilen die gleiche Vision: Nutzer sollen in ihrem Online-Leben über ihre persönlichen Daten und Einstellungen selbst verfügen. Dies ist der wichtigste Teil unserer Strategie, die unseren Kunden Privatsphäre, Schutz und Leistung für unterschiedliche Plattformen und Geräte bietet”, so John Giamatteo, Chief Operating Officer bei AVG Technologies. Der Zusammenschluss mit PrivacyChoice ist ein wichtiger Schritt, unsere Vision Realität werden zu lassen.”

AVG bietet aktuell bereits eine “Do-not-track”-Funktion, die Webseiten aktiv daran hindert, die Bewegungen der Nutzer im Internet zu verfolgen.

Lesen Sie auch :