Deutscher PC-Markt schrumpft um ein Fünftel

NewsProdukte

In Deutschland ist der Absatz von Consumer-PCs um 20,7 Prozent zurückgegangen, berichten die Marktforscher von CONTEXT.

Die Zahl der in Westeuropa über die Distribution verkauften Consumer-PCs ist im ersten Quartal 2013 um 17,4 Prozent zurückgegangen, so die Marktzahlen von CONTEXT. In Deutschland betrug der Rückgang sogar 20,7 Prozent, das ist der stärkste Einbruch unter den fünf großen westeuropäischen Ländern. Auf der anderen Seite war in Frankreich der Markt mit einem Minus von 6,8 Prozent verhältnismäßig stabil. Als Gründe für den Negativtrend gaben die Marktforscher die wegbrechenden Verkäufe von Netbooks und die generellen wirtschaftlichen Schwierigkeiten in der Region an. Letzterer Punkt mag zwar für Südeuropa gelten, ist aber in Deutschland bestimmt kein Faktor.

Der Trend wird ausgeglichen durch den um das Dreifache gestiegenen Absatz von Slate Tablets. Mittlerweile sind die Hälfte der auf unserem Kontinent verkauften Tablets Android Geräte, vor einem Jahr war es noch ein Drittel. Durch den Erfolg des Open-Source-Betriebssystems ist der durchschnittliche Verkaufspreis von Tablets um mehr als hundert Euro auf 283 Euro gesunken.

Lesen Sie auch :