EMC übernimmt Silicium Security

News

EMC übernimmt den Sicherheitsspezialisten Silicium Security mit Sitz in Montreal. Die Technologien der Kanadier sollen die Sicherheits-Tochter RSA stärken.

EMC hat Silicium Security mit Sitz in Montreal übernommen. Die bisher in Privatbesitz befindliche Firma hat ein Überwachungstool für Endgeräte namens ECAT entwickelt, das auch unbekannte hochentwickelte Schadsoftware aufspüren kann. Sicherheitsteams können so mögliche Sicherheitslücken schnell identifizieren, untersuchen und beheben. Die Übernahme von Silicium Software wirkt sich nicht auf die Gewinne von EMC aus. Details der Übernahme wurden nicht offengelegt. Die Mitarbeiter werden bei Silicium Security verbleiben, auch der Unternehmensstandort wird weiterhin Montreal sein. Im deutschsprachigen Raum arbeiteten die Kanadier bisher nur mit einem Reseller zusammen, der italienischen Crypto Net IT, die für die Schweiz zuständig ist. Silicium Security ist künftig Teil der Geschäftseinheit RSA Security and Management Compliance unter Leitung von RSA Senior Vice President Amit Yoran.

Außerdem bringt RSA die neuen RSA Advanced Cyber Defence Services auf den Markt: Sie sollen hochentwickelte Cyberangriffe erkennen und bekämpfen. Zum Serviceportfolio gehört das Notfallmanagement ebenso wie die Überprüfung der Notfallpläne für Cyberangriffe. Die Services sind so ausgelegt, dass sie Unternehmen im Falle eines Cyberangriffes rasch und methodisch Hilfestellung bieten können.

Lesen Sie auch :