Ingram Micro wächst in Deutschland zweistellig

News

Broadliner Ingram Micro hat weltweit fast unveränderte Umsätze erzielt. Deutschland war eine positive Ausnahme.

Ingram Micro hat im zweiten Quartal 2012 8,78 Milliarden Dollar umgesetzt (Vorjahr 8,75 Milliarden Dollar). Der Nettogewinn legte leicht zu auf 61,3 Millionen Dollar (Vorjahr 59,7 Millionen Dollar). In der Umsatzentwicklung gab es starke regionale Unterschiede: Deutschland und Großbritannien ragen mit zweistelligen Zuwächsen heraus. CEO Alain Monié hob die Bedeutung der Akquisition von Brightpoint hervor: „Die Angebot von Brightpoint sind stark komplementär zu den unsrigen.“ Monié will bei der Integration von Brightpoint so vorgehen, dass die laufende SAP-Implementierung bei Ingram Micro unberührt bleibt.

Er betonte, im deutschen Markt sei vor allem das KMU-Geschäft ein starker Treiber gewesen. Es sei gelungen, Geschäftsmöglichkeiten im E-Tail und Retail besonders in Deutschland zu nutzen. Tablets seien dabei ein Wachstumstreiber gewesen, aber auch Notebooks und Consumer Elektronik. Er gab aber auch zu, dass das Wachstum in Deutschland auf längere Sicht wahrscheinlich schwer aufrecht zu erhalten sei.

Lesen Sie auch :