Mittelstandsindex zeigt nach unten

News

Auch Deutschland bleibt keine Insel der Seligen in der Euro-Krise. Laut Fujitsu zeigen Kennzahlen im Mittelstand nach unten, die IT-Ausgaben bleiben aber stabil.

Der Fujitsu IT-Mittelstandsindex zeigt zum Jahreswechsel 2011/2012 eine deutliche Abkühlung. Der Index der realisierten Umsätze brach im Dezember gegenüber dem Vormonat um 13 Punkte ein: Er liegt momentan bei 104 Punkten. Firmen mit Umsatzsteigerungen waren nicht mehr stark in der Überzahl. Lediglich der Markt für Informations- und Kommunikationstechnologie (IT/TK) konnte das Niveau halten und zeigte sich so robuster als die ökonomische Lage. Der entsprechende Index konnte bei 122 Punkten gehalten werden. Die Ausgabenplanungen für die nächsten drei Monate sanken leicht um neun auf 120 Punkte. Demnach ist auch weiterhin die Mehrheit der Unternehmen investitionsfreudig und startet mit positiven IT/TK-Investitionsabsichten in das neue Jahr. Die Ausgaben für IT-/TK-Ausgaben stiegen im Dezember, größter Nachfrager waren Dienstleistungsunternehmen. Mit Ausnahme der unterdurchschnittlichen Öffentlichen Verwaltungen bewegten sich alle Segmente weitgehend im Marktdurchschnitt. Matthias Schindler, General Manager Corporate & Midmarket Business Germany, Fujitsu Technology Solutions, kommentiert: „Insgesamt ist im Dezember zwar eine Winterflaute festzustellen, jedoch bewegt sich die wirtschaftliche Entwicklung nach wie vor auf hohem Niveau. So schneidet der Dezember 2011 im Vergleich zum Vorjahr besser ab.“

Lesen Sie auch :