Fujitsu revolutioniert Desktop-Scanning

NewsProdukte

Mit der neuen z-Generation an Desktop-Scannern will Fujitsu PFU neue Nutzerschichten erschließen.

Desktop Scanning ist ein wachsendes Marktsegment und Fujitsu PFU sieht sich als eindeutiger Marktführer. Künftiges Wachstum sollen vor allem neue Nutzergruppen bringen, insbesondere normale Sachbearbeiter, die bisher das Scannen den Spezialisten überlassen haben. Mit einfacherer Bedienung soll nun auch Lieschen Müller die Scheu vor dem Scanner genommen werden. Klaus Schulz –Manager Product Marketing EMEA von Fujitsu PFU betont: „Wir revolutionieren das Desktop Scanning.“ Die neuen Produkte Fujitsu fi-6130Z, fi-6230Z, fi-6140Z und fi-6240Z bieten SnapScan-Funktionalität, können automatisch ein gescanntes Dokument einer Arbeitsgruppe zuweisen und sind wesentlich schneller als die Vorgänger. Durch den neuen ScanSnap-Produktivitätsmodus können Anwender ihre Arbeitsplatzscanner für zusätzliche Einzelaufgaben wie Scan-to-PDF oder Scan-to-Word und für viele weitere Scan-to-Process-Anforderungen nutzen. Auch Kredit- und Visitenkarten sowie A3-Dokumente können erfasst werden. Die fi-6130Z, fi-6230Z können 1.000 bis 4.000 Seiten täglich scannen, fi-6140Z und fi-6240Z 1.500 bis 6.000 Seiten. Der Einstiegspreis der neuen Modelle beträgt 1.050 Euro zzgl. MwSt. Darüber hinaus sind ScandAll PRO 2.0 und die patentierte VRS-Bildverarbeitungstechnologie VRS 5.0 Professional von Kofax standardmäßig in allen Scannern enthalten. Kunden, die Vorgängermodelle der fi-Serie nutzen, können ein Upgrade auf die neue Z-Generation- Software ScandAll PRO 2.0 und ScandAll PRO Premium für 2D-Code-Erkennung und Indexierung (enthalten in den fi-6140Z und fi-6240Z Scannern) erwerben. Die Geräte werden erstmals auf der Cebit einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.

Lesen Sie auch :