Avaya baut Netzwerk aus

NewsRetailStrategie
Salvatore Maimone, Leiter Channel Group für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Avaya

Netzwerkhersteller Avaya will seine deutsche Partnerbasis erweitern.

Avaya hat auf seiner Partnerkonferenz in Berlin 200 Teilnehmer begrüßen können, davon 40 aus Deutschland. Erstmals wurde ein „EMEA Partner in Customer Excellence“ ausgezeichnet und dabei war die Berliner WTG Communication GmbH als Platinum Partner erfolgreich. Mit 4,4 von 5 möglichen Punkten erzielte die WTG ein ausgesprochen gutes Ergebnis bei den Kundenzufriedenheitsumfragen und wurde für Loyalität und Erfolg ausgezeichnet. Auf der Konferenz wurden Neuerungen für das Avaya Connect Partner-Programm vorgestellt.

Salvatore Maimone, Leiter Channel Group für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Avaya, berichtet: „Unsere Partner wünschen, dass das Avaya Connect Partner-Programm grundsätzlich stabil bleibt, aber flexibler wird.“ Der Hersteller will weg von der Fokussierung auf den reinen Umsatz der Händler und die Kundenzufriedenheit stärker berücksichtigen. Auch soll weniger der reine Hardware-Verkauf, sondern viel mehr der Lösungsverkauf honoriert werden. Den Partnern sollen höherwertige Aufträge eingeräumt werden. „Bei weniger als 50 Ports lohnt sich für uns kein Direktverkauf“, betont Maimone. Neue Reseller sucht Avaya noch in Baden-Württemberg und den neuen Bundesländern, wo demnächst eine City-Tour geplant ist: „Interessierte Systemhäuser sollten sich im IP-Bereich auskennen,“ so Maimone.  Aktuell liegen die Schwerpunkte von Avaya in den Bereichen Unified Communications und Desktop Video sowie der Einbindung verschiedenster Endgeräte in die Unternehmensinfrastruktur.

Salvatore Maimone, Leiter Channel Group für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Avaya
Salvatore Maimone, Leiter Channel Group für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Avaya

Lesen Sie auch :