Überschwemmung in Thailand verknappt Festplatten

NewsProdukte

Thailand steht zu großen Teilen unter Wasser. Das kann zu einem starken Produktionsausfall bei Festplatten führen.

Die Überschwemmungen in Thailand haben bisher etwa 300 Menschenleben gekostet und auch zu Produktionsausfällen geführt. Das betrifft insbesondere die Herstellung von Festplatten. Etwa ein Viertel der weltweit hergestellten Festplatten kommt aus Thailand. Besonders betroffen ist Western Digital, das sogar 60 Prozent seiner Festplatten im südostasiatischen Königreich fertigen lässt. Eine andere Schwachstelle ist die Firma Nidec, die Spindel-Motoren für Festplatten herstellt. Die Nidec-Motoren werden von fast allen Festplatten-Herstellern verbaut und kommen zu 70 Prozent aus Thailand. Western Digital und Seagate stellten heraus, dass es unter ihren Angestellten keine Opfer gegeben habe, dass aber mit Produktionsausfällen zu rechen sei.  Seagate unterhält Fabriken in Teparuk und Korak, Western Digital in Bang-Pa und Navankorn.