Stratus erweitert Distributionsnetz

NewsProdukte

Stratus hat vier neue Distributoren für seine ausfallsichere Software-Lösung gewinnen können. Eine strategische Partnerschaft mit Intel soll für weiteren Erfolg im Fachhandel sorgen.   Stratus Avance konnte sich in den drei Jahren seit der Vorstellung im deutschen Server-Markt sehr erfolgreich als ausfallsichere Server-Lösung positionieren. »Im vergangenen Jahr haben wir unser Geschäft vervierfacht«, erklärt Timo Brüggemann,

Stratus hat vier neue Distributoren für seine ausfallsichere Software-Lösung gewinnen können. Eine strategische Partnerschaft mit Intel soll für weiteren Erfolg im Fachhandel sorgen.

 

Stratus Avance konnte sich in den drei Jahren seit der Vorstellung im deutschen Server-Markt sehr erfolgreich als ausfallsichere Server-Lösung positionieren. »Im vergangenen Jahr haben wir unser Geschäft vervierfacht«, erklärt Timo Brüggemann, Director Business Development EMEA bei Stratus in Eschborn. In den letzten sechs Monaten hat Stratus Vertriebsabkommen mit vier Distributoren unterzeichnet, zuletzt mit dem niederbayrischen Server-Hersteller Thomas Krenn AG in Freyung.

Stratus hat in Deutschland ein Netz von mehr als 200 Systempartnern aufgebaut insgesamt wurden bereits mehr als 1.000 Avance-Implementierungen vorgenommen. In der Version 2.1 ist Stratus Avance einfacher zu implementieren und damit noch attraktiver für den Fachhandel geworden, wie Brüggemann betont.

Das sieht auch Intel so. Der Chip-Hersteller setzt auf eine strategische Partnerschaft: »Stratus eröffnet den Fachhändlern bei geringem Aufwand Projekte mit neuem Lösungsbereich und bessere Margen für die Hardware«, berichtet Christian Ganz, Channel Country Manager bei Intel.

Brüggemann sieht noch einige Luft nach oben und erwartet, dass bis zum Jahresende etwa 100 zusätzliche deutsche Fachhändler hinzukommen. Voraussetzung für die Zertifizierung ist eine eintägige Schulung für einen Mitarbeiter im Unternehmen. Zielmärkte sind mittelständische Unternehmen von der Arztpraxis aufwärts: »Viele kleine Unternehmen merken, dass Sicherheit sehr wichtig ist und sie sich einen Serverausfall nicht leisten können«, resümiert Brüggemann.

 

Lesen Sie auch :