Microsoft splittet UC Kompetenz

NewsStrategie

Unified Communications (UC) ist ein weites Feld. Microsoft hat sich deshalb entschlossen, aus einer Partnerkompetenz zwei zu machen.

Microsoft Exchange ist ein Thema, das technisch schwer zu beherrschen ist, ebenso wie der neue Lync Server. Ab Oktober sollen deshalb Microsoft-Partner nicht mehr Kompetenz in beiden Feldern nachweisen müssen, sondern können sich für eine entscheiden. Wie Ian Hammeroff, Microsoft Group Product Manager Exchange Partner Marketing, in seinem Blog bekanntgab, wird ab Oktober 2011 eine Messaging Kompetenz mit dem Fokus Exchange sowie eine Communications Kompetenz mit der Betonung auf Lync eingeführt. Außerdem sollen die Ausbildungsangebote ausgebaut werden.

Oliver Gürtler Direktor Partner Strategy & Programs bei der Microsoft Deutschland GmbH

Auf der World Partner Konferenz 2011 in Los Angeles vom 10. Bis 14. Juli sollen dazu weitere Details verkündet werden. Oliver Gürtler Direktor Partner Strategy & Programs bei der Microsoft Deutschland GmbH, hatte bereits in der vergangenen Woche gegenüber Channel Insider angekündigt, die weltweite  Partnerkonferenz werde spannend wegen des Themas Unified Communication. Dann werden auch erste Einzelheiten zur Skype Integration bekannt gegeben. Für Microsoft Exchange war der Daimler Deal mit der Umstellung von 180.000 Arbeitsplätzen des Stuttgarter Auto-Herstellers von IBM Lotus Notes hin zu Exchange ein echter Meilenstein. Microsoft will das Thema Migration von Groupware von Drittanbietern hin zu Exchange gemeinsam mit seinen Partnern stark vorantreiben.