Bessere Betrugsabwehr gefragt

News

Authentifizierung allein reicht als Sicherheitsmechanismus nicht mehr aus, deshalb ist Layered Fraud Protectection, also gestaffelte Betrugsabwehr, zunehmend ein Thema.

Die Bedrohungslage im Web wird vielschichtiger und entsprechend vielschichtig sollten auch die Abwehrmechanismen in den Unternehmen sein. Beim Bau von Kampfpanzern hat sich der Gedanke schon längst durchgesetzt, dass nicht eine dicke Stahlplatte, sondern mehrere dünne Platten aus verschiedenen Materialien (multi-layered) den besten Schutz darstellen. Eine entsprechende Entwicklung vollzieht sich jetzt bei IT-Sicherheit. Die Analysten von Gartner empfehlen einen Schutz vor Internet-Betrug aus fünf Schichten. Layer 1 sollte auf die Endpoints ausgerichtet sein, Layer 2 ungewöhnliche Muster bei der Navigation im Auge behalten, Layer 3 sich auf die Nutzer-Zugänge für einen spezifischen Kanal, etwa Online-Sales, konzentrieren, Layer 4 die Zugänge über verschiedene Kanäle kontrollieren und Layer 5 das Profil von externen Einheiten abfragen. Gartner geht davon aus, dass bis 2014 bereits 15 Prozent solche multi-layered Fraud Detection einsetzen