Open Text baut Services Geschäft aus

News

Jens Rabe VP Business Strategy bei Open Text berichtet über Geschäftserfolge mit der ECM Suite. Die Partnerschaft mit SAP und Microsoft wird ausgebaut.

Enterprise Content Management (ECM) Anbieter Open Text baut sein Angebot stetig aus. Aktuell hat der Hersteller im Februar Metastorm übernommen und den Kauf abgeschlossen, einen Spezialisten für Business Process Management (BPM). »Wir haben die Übernahme getätigt, weil Metastorm eine echte Verstärkung ist und von Gartner als Leader bei BPM eingestuft worden war«, berichtet Jens Rabe VP Business Strategy bei Open Text. Rabe sieht ein immer stärkeres Zusammenwachsen der Bereiche BPM und ECM. »BPM ist vor allem für unsere Partnerschaft mit Microsoft ein sehr interessantes Segment, weil Microsoft hier einen weißen Fleck aufweist, denn wir sehr gut ausfüllen können«, erklärt Rabe weiter. Für Open Text ist die Zusammenarbeit mit Microsoft von entscheidender Bedeutung, vor allem weil die Open Text Produkte Microsoft Sharepoint sinnvoll ergänzen können. »Das Sharepoint Geschäft zeigt extreme Dynamik«, berichtet Rabe. Aktuell spielt auch die Anbindung von Open Text in die Microsoft Cloud Plattform Azure eine wichtige Rolle in der Unternehmensstrategie.

Jens Rabe VP Business Strategy bei Open Text

»ECM kann den Kunden helfen, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Kosten zu senken«, betont Rabe. Dabei profitiert Open Text auch von der engen und langjährigen Partnerschaft mit SAP. Die Walldorfer treten mittlerweile als Reseller für Open Text auf und implementieren die Produkte in ihre Branchenlösungen. Ansonsten verlässt sich Open Text stark auf Systemhäuser, um Branchen jenseits seiner Kerndomänen zu erreichen. Das Geschäft läuft gut und das schlägt sich auch in der Mitarbeiterzahl nieder: »Wir haben viele offene Stellen«, berichtet Rabe.

Aktuell hat vor allem das Mobility-Segment sehr große Bedeutung. »Tablets verändern die Unternehmenswelt. Aber es gibt sehr viele Betriebssysteme und es ist sehr teuer, für jedes einen eigenen Client zu entwickeln«, erklärt Rabe. Deshalb hat Open Text im März den Mobility-Spezialisten weComm mit Sitz in London gekauft. Die weComm-Technologie ermöglicht OpenText die Bereitstellung einer strategischen Mobility-Plattform für Unternehmen. Die weComm-Plattform WAVE ist technologieunabhängig und erspart die hohen Kosten für das Portieren, Implementieren, Aktualisieren und Pflegen von Applikationen auf allen unterschiedlichen Geräten.