Computacenter kauft Apple-Kompetenz

News

Der IT-Dienstleister Computacenter übernimmt 100 Prozent der Anteile der HSD Consult GmbH, Systemhaus für Apple-Integration der GRAVIS-Gruppe. Damit wird Computacenter führend im Apple B2B-Geschäft.

Apple Produkte dringen immer mehr in die Unternehmen, obwohl der Hersteller eigentlich nichts dafür tut. Im Gegenteil hat Apple mit der Abkündigung einiger Backend-Produkte den Schwerpunkt noch mehr auf das Consumer-Geschäft gelegt. In dieser merkwürdigen Konstellation gibt es durchaus Chancen für Systemhäuser, sich mit Apple-Kompetenz in Unternehmen zu profilieren. Und Computacenter scheint entschlossen, diese Gelegenheit zu nutzen. Mit dem Kauf der HSD Consult GmbH, des Systemhauses für Apple-Integration der GRAVIS-Gruppe, der noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung steht, wird Computacenter im Unternehmens- und Bildungsbereich einer der führenden Anbieter von Apple-Systemlösungen. Die HSD Consult GmbH mit Standorten in Berlin, Hamburg, München und Köln/Bonn erwirtschaftete 2010 mit Apple-Produkten und -Dienstleistungen einen Umsatz in Höhe von etwa 24 Millionen Euro und wird zukünftig als »Center of Excellence« für Apple-Technologien in die Computacenter-Gruppe integriert.

Mit der Übernahme begegnet Computacenter der wachsenden Nachfrage nach der professionellen Nutzung von Apple-Produkten. IT-Verantwortliche in Unternehmen sehen sich zunehmenden Anforderungen hinsichtlich der Integration mobiler Endgeräte gegenüber. Das bestätigen auch Zahlen des Analystenhauses Experton Group, nach denen die geschäftliche Nutzung von mobilen Endgeräten (Notebooks/Netbooks, Tablets, Smartphones) in Deutschland 2011 um ca. 8 Prozent und 2012 um ca. 10 Prozent steigen wird. Gleichzeitig soll in diesem Jahr die Zahl der geschäftlich genutzten iPads und iPhones um ca. 43 Prozent beziehungsweise 38 Prozent steigen. Diesen Anforderungen wird Computacenter durch den Zusammenschluss und die Integration der 75 hochqualifizierten HSD-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter gerecht. Der IT-Dienstleister bietet Kunden jetzt ein vollintegriertes Angebot rund um mobile Lösungen – von den Endgeräten, über die Netze bis hin zum Rechenzentrum und der Virtualisierung der Clients im Rahmen seiner Managed Workplace Services.

Oliver Tuszik, CEO und Vorstandsvorsitzender bei Computacenter in Deutschland

»Apple ist im Corporate Segment angekommen und iPad und iPhone bringen neue Herausforderungen mit sich. Das gilt sowohl für geschäftlich zur Verfügung gestellte als auch privat erworbene und im Rahmen eines ‚Bring Your Own Device’-Ansatzes genutzte Geräte«, so Oliver Tuszik, CEO und Vorstandsvorsitzender bei Computacenter in Deutschland. »Mit der Übernahme verbinden wir mehr als 25 Jahre Apple-Know-how und hervorragende Beziehungen zum Hersteller mit unseren Erfahrungen bei der sicheren Integration von Endgeräten in die Unternehmens-IT.«

Auch im Sicherheitsbereich erweitert Computacenter sein Angebot. Zusammen mit Trend Micro hat der IT-Dienstleister ein Paket zur Absicherung von Servern unter VMware geschnürt; auf der Produktseite kommt dabei die Trend Micro-Lösung Deep Security zum Einsatz..