Tech Data baut Vorstand um

News

Bei Tech Data Deutschland ändert sich einiges im Vorstand. Azlan-Chef Marc Müller wird Bereichsleiter Vertrieb.

Einige Zuständigkeiten werden bei Tech Data Deutschland neu geregelt. Marc Müller bekleidet ab sofort die Funktion Geschäftsführer Vertrieb für Deutschland. Im Rahmen seiner neuen Aufgabe agiert er volumen- und spezialistenübergreifend und verantwortet die Bereiche General Sales, Sales und Marketing Operations ebenso wie Marketingkommunikation. Müller startete im September 1996 bei Tech Data Midrange als Business Unit Leiter für HP und wurde sieben Jahre später zum Geschäftsführer Tech Data Midrange ernannt.

Mit Wirkung zum 14. März tritt Ulrich Hampe die Nachfolge von Marc Müller an und übernimmt als Director Azlan für Deutschland und Österreich den Enterprise Bereich von Tech Data. In seiner neuen Funktion leitet er die Business Units HP, IBM Hardware, IBM Software, Networking/Cisco und Software. Hampe kommt von der Magirus Deutschland GmbH, wo er die vergangenen 12 Jahre in verschiedenen Führungspositionen tätig war. In seiner letzten Funktion als Country Manager zeichnete er für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich. Die Leitung der Business Units Storage, Virtualisierung, Security, Networking, Open Source sowie der Servicebereich gehörten ebenso in sein Aufgabengebiet wie die Entwicklung und das Controlling von Sales- Marketing- und Organisationsprozessen. Zuvor bekleidete er die Position des General Managers für die Service Business Magirus Group und leitete das gesamte Servicegeschäft mit den Kernsegmenten Academy, Professional Services und Support. Vor seiner Berufung zum General Manager war Hampe für das Business Development der Service-Sparte und davor für IBM Hardware Sales und Sales gesamt zuständig.

Simone Frömming Geschäftsführerin Broadline Tech Data

Eine Vergrößerung des Broadlinegeschäfts und die Etablierung des jüngsten AV-Spezialisten Maverick liegen in der Verantwortung von Simone Frömming in ihrer Funktion als Geschäftsführerin Broadline. Das Produktmarketing Team setzt sich im Broadlinebereich aus den Business Units Printer & Supplies, PC Systeme und Komponenten zusammen, deren Business Unit Leiter jeweils direkt an Frömming berichten. Marcus Hammann, seit April 2010 an Bord von Tech Data, verantwortet unverändert die Business Unit Printer & Supplies und die Leitung der Business Unit PC Systeme obliegt auch weiterhin Wolfgang Janhsen, der diese Funktion seit September 2009 innehat. Mit Ilgonis Inspeters als Business Unit Leiter für Komponenten verzeichnet das Team seit Februar einen Neuzugang. Vor seinem Start bei Tech Data war Inspeters 16 Jahre für die ELKO Group, einem führenden IT-Distributor mit Komponentenschwerpunkt in Osteuropa, tätig. In verschiedenen leitenden Positionen verantwortete der gebürtige Lette das Vendor Management, die Bereiche Marketing und Sales ebenso wie den Einkauf. Dank seiner langjährigen Tätigkeit im Distributions- und Komponentenumfeld verfügt der frischgebackene Business Unit Leiter über große Erfahrungen auf europäischer Ebene und genießt internationale Herstellerkontakte.  In seiner neuen Funktion bei Tech Data setzt der Familienvater im Komponenten-Umfeld zukünftig auf eine noch engere Zusammenarbeit mit Herstellern und auf die gemeinsame Entwicklung neuer Geschäftschancen. Im Mittelpunkt steht für ihn ein großes und sinnvoll abgerundetes Komponenten-Sortiment, das auf die Kundenbedürfnisse der Fachhändler abgestimmt ist. Tech Data führt derzeit Komponentenprodukte von mehr als 40 Herstellern; diese gilt es nach Inspeters zusammen mit seinem Business Unit Team sukzessiv weiter auszubauen. Und für den Aufbau und die Positionierung von Maverick konnte Simone Frömming für die Abteilungsleitung Bernd Becker gewinnen.  

Auch im Operationsumfeld reagiert der IT-Distributor auf geänderte Kundenanforderungen und die sich zunehmend verschmelzenden Unternehmens- und Onlineprozesse. Die Segmente E-Services, Procurement, After-Sales-Management (ASM), Supply Chain Services und IT-Koordination werden zukünftig von Michael Döll, Director Operations, gebündelt für die Region Deutschland und Österreich für alle Geschäftsbereiche – Broadline und Spezialisten – geleitet. Mit dieser Anpassung entsteht ausreichend Raum für übergreifende Serviceprojekte; Erreichbarkeit und Reaktionszeit bei individuellen Kunden- und Projektanfragen können dadurch deutlich verbessert werden.