Apple mit neuem Support-Angebot

NewsProdukte

Apple hat ein neues Support-Angebot namens Joint Venture auf den Markt gebracht. Die Apple-Fachhändler dürften nicht erfreut sein.

Bei dem ganzen Trubel um das iPad2 ist etwas untergegangen, dass Apple letzte Woche auch ein neues Support Angebot der Apple Stores namens Joint Venture eingeführt hat. Die direkte Support-Offerte zeigt wieder einmal das Bestreben von Apple, den Fachhandel zu umgehen und den direkten Kontakt zum Kunden zu finden. Ein Trost für die Apple-Reseller ist dabei, dass die Jobs-Company unmöglich so viele interne Ressourcen finden kann, um die volle Support-Palette abzudecken. Schon im vergangenen Jahr hat Apple seinen Händlern das Geschäft dadurch erschwert, dass die Box-Version von MobileMe aus dem Sortiment genommen wurde und nur noch online erhältlich ist. Zahlreiche andere Box-Produkte werden wohl dieses Jahr folgen.

Joint Venture ist ein Programm, das sich an kleine Unternehmen richtet und dabei helfen soll, Geschäftsabläufe durch die Nutzung von Mac, iPhone und iPad zu optimieren. Joint Venture gibt es beim Kauf eines neuen Mac ab 449 Euro und gilt für bis zu fünf Systeme. Das Angebot umfasst die Einrichtung und Setup der neuen Apple Produkte. Der Apple Store sollsicherstellen, dass die neuen Systeme funktionieren und einsatzbereit sind – normalerweise innerhalb von 24 Stunden. Die Store-Mitarbeiter übertragen die vorhandenen Daten – einschließlich E-Mails, Kalender und Adressbuch – vom oder Mac und installieren zusätzliche Software, die die Kunden im Apple Store oder Apple Online Store gekauft haben.

Inbegriffen ist die Aktivierung der  Joint Venture Website, damit der Kunde auf alle Joint Venture Dienste zugreifen und Training planen, Termine vereinbaren, technische Unterstützung anfordern und sich für Workshops anmelden kann.
Inbegriffen sind Firmentrainings, bei denen der Kunde für seine Mitarbeiter bis zu drei 2-stündige Sitzungen für Trainings im Apple Store vereinbaren kann. Angeboten werden interaktive Workshops zu zahlreichen Themen – etwa erste Schritte auf dem Mac, Verwenden von iPhone und iPad für Unternehmen und Präsentationen mit Keynote.

Die monatlichen Gruppenworkshops »Erste Schritte« richten sich an Geschäftsleute, die zum ersten Mal mit einem Mac arbeiten oder die Grundlagen vertiefen wollen. Angeboten werden auch spezielle Workshops für die IT-Abteilung an und Hilfe für das IT-Team, einen Plan für die Unterstützung von Apple Produkten im Unternehmen zu erstellen.Vorrangiger Support umfasst telefonische Hilfe eines Genius Mitarbeiters. Die Store Mitarbeiter führen Systemdiagnosen durch, aktualisieren Software und reinigen sogar Tastatur und Display.

Apple verleiht auch Computer, wenn der Rechner des Kunden repariert wird (ein MacBook Pro oder MacBook Air mit schon einsatzbereitem Mail, iCal, iWork, iLife und Microsoft Office). Die Apple-Stores richten den Kunden eine eigene Website ein, über die sie auf jeden Joint Venture Dienst zugreifen können – von Terminvereinbarungen für Trainings bis hin zu technischem Support und mehr.