10.000 neue Arbeitsplätze in der ITK-Branche erwartet

News

Der Branchenverband BITKOM erwartet ein Wachstum von über vier Prozent für den deutschen IT-Markt. Zahlreiche neue Stellen sollen geschaffen werden.

Der Hightech-Verband BITKOM ist vorsichtig optimistisch und erwartet ein Umsatzwachstum im Jahr 2011 in der ITK-Branche um zwei Prozent auf ein Volumen von 145,5 Milliarden Euro. Im kommenden Jahr wird der Gesamtmarkt voraussichtlich erneut um 2 Prozent auf dann 148 Milliarden Euro zulegen. »Die gute Wirtschaftslage und viele Innovationen beflügeln die Nachfrage im Hightech-Sektor«, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer vor der Eröffnung der CeBIT in Hannover. Der BITKOM erwartet, dass im Jahr 2011 rund 10.000 zusätzliche Arbeitsplätze in der ITK-Branche entstehen werden. Bereits im Vorjahr hatte es ein Plus von 8.000 Stellen gegeben.  

Nach den BITKOM-Prognosen wird der Umsatz mit Informationstechnik (IT-Hardware, Software, IT-Dienstleistungen) im Jahr 2011 in Deutschland um 4,3 Prozent auf 68,8 Milliarden Euro zulegen. Damit legt dieses Sagement ein stärkeres Wachstum vor als die Telekommunikation und insbesondere die Unterhaltungselektronik, wo sogar eine Schrumpfung um 1,7 Prozent erwartet wird. Den stärksten Zuwachs im IT-Umfeld erzielen Hardware-Produkte. So steigt der Umsatz mit PCs um 6 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro. Kräftig ansteigend ist die Nachfrage nach Software mit einem Zuwachs von 4,5 Prozent und IT-Services mit 3,5 Prozent. Das Wachstum wird nach Einschätzung des BITKOM zu einem Zuwachs von 10.000 Stellen auf 853.000 Beschäftigte im Jahr 2011 führen.. Die meisten neuen Jobs entstehen im Bereich Software und IT-Services.