Pano Logic bringt Zero Clients in den Fachhandel

NewsProdukte

Der Zero-Client-Spezialist Pano Logic will mit der Unterstützung des Distributors Avnet seine Präsenz im europäischen Fachhandel ausbauen. Im Wachstumsbereich Desktop-Virtualisierung punkten Zero Clients mit niedrigen Energiekosten und langer Lebensdauer.

Mit der Verpflichtung von Wolfgang Stähle (Ex-EMEA-Chef von Wyse Technology) als Vice President International Sales, baut die Pano Logic Inc. Deutschland zum wichtigsten internationalen Vertriebsstandort neben der Firmenzentrale in Kalifornien aus. Und Stähle hat große Pläne für den europäischen Channel: »Wir gehen mit einem Two-Tier-Modell zu 100 Prozent über Partner«.

Distributionspartner ist dabei Avnet, mit dem Stähle gemeinsames Marketing, Kampagnen, Reseller-Events und Telemarketing plant. »Wir haben uns für Avnet entschieden, weil wir schon zu Wyse-Zeiten gute Erfahrungen miteinander gemacht haben«, berichtet Stähle. Auch eine OEM-Partnerschaft mit Fujitsu (Fujitsu Zeo Clients Portable Zero Client MZ 900, Advanced Clients DZ  22-2, DZ 19-2, DZ D 602) soll ausgebaut werden. Im deutschsprachigen Raum und in Benelux agiert Pano Logic darüber hinaus mit einer eigenen Vertriebstruppe, um Händler bei der Endkundengenerierung zu unterstützen.

Die neue Version Pano Logic 4.0 ist die derzeit einzige Desktop-Virtualisierungs-Lösung, die sich beliebig auf allen drei führenden Hypervisor-Plattformen Citrix XenServer/XenDesktop, Microsoft Hyper-V und VMware vSphere/View einsetzen lässt. Der neue Pano Zero Client bietet vier USB-Ausgänge, welche eine isochrone Kommunikation unterstützen (VoIP, Videokonferenzen, Tonaufnahmen und USB Lautsprecher/Kopfhörer). Er verfügt über Duale DVI Monitor Ausgänge mit VGA Monitor Support und analogen Audio Input/Output mittels Kombistecker. Auch der Support und die Performance von Rich Media Video wurden verbessert. Die Pano Logic Box misst 88,8 x 88,8 mm im Quadrat und 51mm in der Höhe und benötigt nur sechs Watt.