COMPUTERLINKS nimmt Gigamon unter Vertrag

NewsStrategie

Der Value Added Distributor COMPUTERLINKS AG aus München hat einen Distributionsvertrags mit Gigamon unterzeichnet, einem Anbieter für Netzwerküberwachung in Datenzentren.

Die Vertriebsvereinbarung mit Gigamon ergänzt das COMPUTERLINKS-Portfolio an Netzwerk-, IT-Sicherheits- und Virtualisierungslösungen. Wiederverkäufer können damit ihren Kunden ab sofort Lösungen für die Netzwerküberwachung in Kombination mit Methoden für den Datenzugriff anbieten. Gigamons Produktsuite führt kundenspezifische Datenströme aus Hochgeschwindigkeitsverbindungen zusammen und filtert und repliziert diese für die Nutzung in beliebigen Überwachungssystemen.
COMPUTERLINKS wird seine Partner durch umfassende Value Added Services unterstützen. Diese umfassen das Endkunden-Marketing, Durchführbarkeitsstudien (Proof of Concept), Produktbewertungsprogramme sowie Techniktrainings und Workshops.
»Gigamon besetzt einen schnell wachsenden Sektor in der IT, der durch aktuelle Kundenbedürfnisse angetrieben wird und die Kunden verstehen lässt, was in ihren Netzwerken geschieht. Das minimiert die Sicherheitsrisiken, während der ROI ihrer bestehenden Infrastruktur maximiert wird«, sagt Richard Hellmeier, CTO der COMPUTERLINKS AG.
Auf der COMPUTERLINKS University präsentiert der Hersteller erstmals seine GigaVUE-Produktlinie als das fehlende Bindeglied der Netzwerkanalyse. Gigamon gestaltet die Überwachung von 10-Gigabit-Ethernet-Netzwerken einfach, effizient und kostengünstig. Vor allem bei Providern, Großunternehmen und Telekommunikationsdienstleistern sollte Gigamon zur Grundausstattung der Netzwerküberwachung gehören. Die Termine für die University sind:
– 22. März 2011 in Darmstadt, DarmStadtium
– 24. März 2011 in München, BMW Welt