Azlan wird erster Distributor für IBM SaaS

News

Azlan, der VAD Geschäftsbereich von Tech Data, hat als erster Distributor von der IBM Software Group weltweit die Freigabe erhalten, das IBM ASL-Programm (Application Specific Licensing) seinen Business Partnern als Software-as-a-Services Modell (Saas) anzubieten. Zusammen mit Azlan hat die SEIB InformationsTechnologie Consulting GmbH als erster Vertriebspartner das neue, flexible Business Modell in die Realität umgesetzt und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein.

Bei Microsoft Software-as-a-Services (SaaS) war Tech Data von Ingram Micro ausgestochen worden, aber bei IBM SaaS hat es dafür die Nase vorn. Azlan hat gemeinsam mit der SEIB InformationsTechnologie Consulting GmbH ein Lösungspaket geschnürt, das sich aus dem elektronischen Planmanagementsystem  EPLASS und IBM Software Lotus Domino zusammensetzt. EPLASS ist ein elektronisches Planmanagementsystem, das von dem Business Partner entwickelt wurde und neben einer zentralen Datenablage zusätzlich die Durchführung eines kompletten Prüfprozesses in digitaler und automatisierter Form ermöglicht. Das System kommt branchenübergreifend unter anderem bei Projekten im Straßen- und Schienenausbau, im Brücken- und Anlagenbau zum Einsatz.
 Ab sofort kann der Würzburger Business Partner über Azlan IBM Softwarelizenzen als flexibles Software-as-a-Services Modell (SaaS) beziehen und seinen Kunden anbieten. Diese erhalten auf monatlicher Basis die tatsächlich genutzten Lizenzen in Rechnung gestellt und profitieren von einer bedarfsgerechten Abrechnung und überschaubaren Kosten.
 Mit dem Software-as-a-Services Angebot ebnet Azlan, die VAD-Sparte von Tech Data, interessierten IBM Systemhäusern und Fachhändlern den Weg zu einer erfolgreichen Umsetzung von Cloud Computing in die Praxis. Neben der Koordination und Abwicklung des IBM ASL SaaS-Modells unterstützt der Münchner VAD-Spezialist bei der Modellrechnung und Preisgestaltung. Zusätzlich bietet das IBM Software Team von Azlan eine ganzheitliche Beratung bei der Projektabwicklung und beim Support im gesamten Change-Prozess an, wenn es in Unternehmen konkret um die Umstellung klassischer Hostingmodelle auf Software-as-a-Services Modelle (SaaS) geht.
»Ich freue mich über das Vertrauen, dass die IBM Software Group ein weiteres Mal in uns gesetzt hat. Mit der Möglichkeit, das IBM ASL-Programm jetzt auch als flexibles SaaS-Modell anzubieten, können wir unsere Business Partner praxisnah unterstützen und ihnen konkret einen Weg aufzeigen, wie sich Cloud Computing in ihrem Business erfolgreich umsetzen lässt«, erklärt Dagmar Ziegler, Business Unit Leiterin IBM Software bei Azlan.