Lancom mit neuem Partnerprogramm

Strategie

Lancom Systems hat sein Partnerprogramm überarbeitet. Der Wireless-Spezialist verbessert die Einkaufsvorteile für die Händler.

Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von Lancom Systems, stellt eine überarbeitete Variante des vor neun Jahren eingeführten LANVantage Partnerprogramms vor. Die Händler erhalten jetzt mehr Planungssicherheit, denn eine Neueinstufung ihres Partner-Levels erfolgt jetzt nur noch alle zwei Jahre und nicht mehr jährlich. Außerdem erhalten Reseller direkte Einkaufsvorteile schon beim Kauf beim Distributor im nächsten Jahr. Es werden Werbekostenzuschüsse (WKZ) von drei bis sechs Prozent bis maximal zwölf Prozent gewährt. Zusatzboni gibt es ab einem Umsatz von 5000 Euro. Der Fachhändler erhält für Demo-Zwecke zwei Not-for-Resale (NFR) Demo-Geräte kostenlos, weitere zwei können mit einem Rabatt bis 50 Prozent erworben werden. Neu ist ein versicherter Mobiler Showroom, den der Reseller aus dem WKZ-Topf finanzieren kann.

Lancom hat insgesamt etwa 4000 Partner, was laut Koenzen eine sinnvolle Grenze darstellt. Davon sind 50 Partner in der höchsten Stufe (Solution Partner), 760 in der zweiten Stufe (Preferred Partner) und 3500 reine Reseller. Die Anforderungen sind gewachsen: Für Solution Partner wurde die Umsatzgrenze von 15000 auf 20000 Euro erhöht. Auch die Schulungen sind nicht ohne. Sie dauern zwar nur einen Tag, aber es braucht Vorbereitung und die Durchfallquote beträgt bis zu 30 Prozent. »Die Verschlüsselungstechnik hat sich in letzter Zeit stark geändert. Die härtere Prüfung hat sich gelohnt, die zwei Jahre gültige Zertifizierung ist kein reines Marketings-Instrument und dies wird von den Kunden anerkannt«, begründet Koenzen die rigorose Schulung. Mit seinen WLAN und VPN-Lösungen sieht sich Lancom als deutsche Nummer Eins und auf solidem Wachstumskurs.