Neuer Channel-Chef bei HP

News

Ulrich Seibold ist neuer Leiter der Solution Partner Organization (SPO) und des Mittelstandsvertriebs von HPs IT-Infrastruktur-Lösungen für Geschäftskunden in Deutschland.

In dieser Rolle verantwortet er unter anderem den indirekten Vertrieb von HPs Server- und Speicherlösungen sowie die Betreuung der Gold-Partner über das komplette Infrastruktur-Portfolio von HP hinweg. Seibold folgt auf Josef Blank, der HP zum 1. Juli 2010 verlassen hat. »Das Channel-Geschäft ist mehr denn je ein Kernbestandteil unserer Geschäftskunden-Strategie und ein wesentlicher Erfolgsfaktor für HP insgesamt«, sagt Seibold. »In der neuen Rolle werde ich unsere bewährte Channel-Strategie fortführen, wobei ich besonders die Partner stärker fördern möchte, die unser gesamtes Infrastruktur-Portfolio verkaufen. Mein Ziel ist es, den indirekten Vertrieb im Bereich Gesamtlösungen weiter auszubauen und damit den Channel auf eine höhere Wertschöpfungsstufe zu bringen.«

Seibold ist bereits mehr als 25 Jahre in verschiedenen Vertriebs- und Managementpositionen bei HP tätig. Seine Karriere begann im Vertriebspartnerbereich, später übernahm Seibold unter anderem 2001 die Position als Vertriebsdirektor für die Dienstleistungs- und ITK-Branche. 2004 folgte die Ernennung zum weltweiten Vertriebsleiter für den Großkunden DaimlerChrysler. Seit 2009 führte der in Sindelfingen geborene Seibold den Geschäftsbereich für geschäftskritische Systeme (Business Critical Systems) in Deutschland. Seine bisherige Funktion übernimmt Albrecht Munz, der zuvor als Vertriebsleiter für den Finanzsektor bei Sun Microsystems zuständig war.