Kabel BW plant eigene Mobilfunk-Angebote

Strategie

Der baden-württembergische Kabelnetzbetreiber hat sich Netzkapazitäten bei dem Mobilfunkanbieter Telefónica O2 Germany gesichert. Über das O2 Netz werden künftig eigene mobile Internet- und Telefondienste direkt von Kabel BW vermarktet.

»Wir freuen uns, mit O2 einen Partner zu haben, der für seine hervorragende Mobilfunk-Infrastruktur bekannt ist und uns so leistungsfähige Mobil-Produkte ermöglicht«, erklärt Harald Rösch, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Kabel BW. Durch den Vertragsabschluss hat Kabel BW die Möglichkeit, zukünftig auch unabhängig vom stationären Kabelanschluss eigene und attraktive mobile Dienste anzubieten. Zum Start werden die Kabel BW Kunden ein Angebot für schnelles mobiles Internet nutzen können. »Dabei haben wir uns ein klares Ziel gesetzt: Auch im Bereich des mobilen Internets wollen wir ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bieten«, so Rösch. Tarif-Details wird Kabel BW in Kürze bekannt geben.

René Schuster, CEO bei Telefónica O2 Germany, betont: »Kabel BW Kunden surfen und telefonieren zukünftig in einem der modernsten Mobilfunknetze Europas. Vor allem im Bereich mobiles Internet bieten wir dank des Einsatzes modernster Technologien beste Werte für den schnellen Up- und Download.« Neben mobilen Internet-Angeboten wird Kabel BW seine CleverKabel Internet- und Telefonpakete zukünftig auch um Mobiltelefonie ergänzen. Damit bietet der Anbieter sämtliche Entertainment- und Telekommunikationsdienste aus einer Hand. Kabel BW erreicht mit seinen Triple-Play-Angeboten aktuell 3,6 Mio. Haushalte und ermöglicht so drei Viertel der Haushalte in Baden-Württemberg Breitband-Internet mit bis zu 100 MBit/s.