Fujitsu Primergy Server: Get it all

Produkte

Die »Get IT All«-Kampagne von Fujitsu geht mit einer Promotion für Primergy TX200 S5 Server in die nächste Runde.

Fujitsu hat seine »Get IT All« Channel-Marketing-Kampagne neu aufgelegt, diesmal für die Primergy Tower Server. Noch bis zum 31. März sind Sondereditionen der Zwei-Sockel-Primergy TX 200 S5 x86-Server zu einem laut Hersteller besonders attraktiven Preis erhältlich und ermöglichen damit äußerst wettbewerbsfähige Angebote für Reseller.

Wie schon ihre Vorgänger, die im Channel eine hohe Resonanz erzielt haben sollen, ist auch die dritte Auflage von »Get IT all« speziell entwickelt, um dem Fachhandel in wirtschaftlich unsicheren Zeiten gezielt Verkaufsargumente an die Hand zu liefern: Sie bietet – zu einem Top-Preis – zwei Konfigurationen der Primergy TX200 S5-Serie, die unterschiedliche Kundenbedürfnisse adressieren: Die Einstiegskonfiguration liefert eine flexible Basis für eine Assemblierung durch den Channel. Die High-End-Konfiguration richtet sich an Kunden, die hohe Verfügbarkeit benötigen. Auf Grund ihrer Leistungsstärke, des erschwinglichen Preises sowie der Erweiterbarkeit seien beide Konfigurationen gerade für kleine oder dezentrale Infrastrukturen geeignet, heißt es. Um Channel-Partner bei der Vermarktung der beiden Sondereditionen zu unterstützen, stellt Fujitsu umfangreiches Marketingmaterial, darunter Banner, Newsletter und Flyer, zur Verfügung.

»Die Get IT All-Kampagne eröffnet unseren Partnern die Möglichkeit, mit Hilfe der Primergy Server ihren Umsatz und die Marge zu steigern. In Kombination mit verschiedenen Services und Lösungsmöglichkeiten eignet sich die TX200 S5-Serie für eine Vielzahl von  Anwendungen – zum Beispiel als Abteilungsserver oder als Server in dezentralen Infrastrukturen«, erklärt Jörg Brünig, Senior Director Channel & Retail bei Fujitsu Technology Solutions. »Die hohe Performance und Erweiterbarkeit sind ideal für kleine und mittelständische Unternehmen, die unternehmensweite Anwendungen wie E-Mail oder Datenbanken einsetzen«, so Brünig weiter. »In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten arbeiten wir besonders eng mit unseren Partnern zusammen, um unsere gemeinsamen Kunden beim Aufbau einer wettbewerbsfähigen IT-Infrastruktur zu unterstützen.«

Lesen Sie auch :