VMware übernimmt Zimbra

News

Der Virtualisierungsspezialist erweitert sein vCloud Portfolio auf diese Weise um Email und Collaboration Software.

VMware übernimmt das bislang zur Yahoo Corporation gehörige Unternehmen Zimbra, dieses ist Spezialist im Bereich Email und Collaboration Software. Zimbra ist eine führende Open Source Email und Collaboration Lösung mit über 55 Millionen bezahlten Mailboxes. Als unabhängige Yahoo Produktdivsion konnte Zimbra vergangenes Jahr einen Gesamtzuwachs von 86 Prozent – im Bereich kleiner und mittelständischer Unternehmen sogar um 165 Prozent – verzeichnen. Basierend auf einer modernen, flexiblen Architektur als Basis virtueller und Cloud-skalierter Infrastrukturen ermöglicht die Zimbra Technologie eine substantiell geringere Total Cost of Ownership (TCO) als herkömmliche Lösungen. Zimbra Lösungen sind auf die Bedürfnisse sowohl kleiner als auch großer Umgebungen ausgerichtet: Sie werden als On-premise-Software bei tausenden kleinen und mittelständischen Unternehmen, bei Großkonzernen mit verschiedenen Standorten sowie »Hosted as a Service« bei großen Service-Providern wie Comcast und NTT Communications eingesetzt.

»Wir erwarten für die kommenden Jahre eine gesteigerte Nachfrage nach skalierbaren, sicheren Cloud IT Services, vor allem auch bei kleinen und mittelständischen Betrieben«, sagt Thomas Kühlewein, Vice President Central Region bei VMware. »Zimbra ist ein hervorragendes Beispiel dieser skalierbaren Cloud-Ära-Lösungen, die von kleinen On-premise Implementierungen bis hin zur Cloud alles umfassen. Zimbra wird ein Baustein innerhalb eines stetig wachsenden Portfolios an Lösungen sein, die als virtuelle Anwendungen genutzt oder von einem Service Provider bezogen werden können. Wir freuen uns, das Zimbra-Team und die Zimbra-Community in der VMware-Familie Willkommen zu heißen.«

Thomas Kühlewein, Vice President Central Region bei VMware

VMware plant, bestehende Zimbra Produkte und Open Source Bemühungen zu unterstützen und diese zugleich auf die vSphere-basierte Cloud-Infrastruktur von VMware sowie Lösungen von Microsoft, IBM und andern Messaging und Collaboration Systemen zu optimieren. Bestandteil der Vereinbarung ist, dass VMware alle Zimbra Technologien und geistiges Eigentum bezieht, während Yahoo weiterhin die Zimbra Technologie bei seinen Kommunikationsservices, Yahoo Mail und Yahoo Kalender eingeschlossen, nutzen kann.

»Die Zimbra Technologie hat bereits in der Vergangenheit schon eine große Rolle bei unseren Kommunikationsservices gespielt, und wird das auch weiterhin tun. Sie ist essentieller Bestandteil bei Yahoo Mail und Yahoo Kalender und ein entscheidendes Unterscheidungsmerkmal dieser führenden Produkte«, betont Bryan Lamkin, Senior Vice President von Yahoo.  »Die Kunden und Partner der marktführenden Zimbra Lösungen sind bei VMware in den besten Händen«, so Lamkin weiter. Die Akquisition wird voraussichtlich im ersten Quartal 2010 abgeschlossen werden können. Siehe hierzu auch die Blogs von VMware CTO Steve Herrod und Zimbra General Manager Jim Morrisroe.

Lesen Sie auch :